weather-image
15°
×

Fahndung nach einem rabiaten Mann

Frau geschlagen und vom Rad gestoßen

HAMELN. Die Polizei (Tel.: 05151/933222) fahndet nach einem Mann mit rundlichem Kopf und leicht vorstehenden Augäpfeln – gegen ihn wurden Verfahren wegen Körperverletzung und wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Der Mann soll eine Radfahrerin geschlagen haben und danach geflohen sein.

veröffentlicht am 19.08.2016 um 15:47 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:02 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Der Unbekannte sei am Donnerstagnachmittag am Zehnthof durch sein rabiates und aggressives Verhalten aufgefallen, sagte Oberkommissar Jens Petersen am Freitag. Zuerst habe der Radfahrer gegen 15.40 Uhr in der Nähe des Amtsgerichts eine Radfahrerin (48) gefährdet. Der Gesuchte soll der Frau die Vorfahrt genommen haben. Es sei dann zu einem Wortwechsel und zu wechselseitigen Beschimpfungen gekommen, hieß es. An der Unterführung der Thiewall-Brücke soll der Aggressor der Fahrradfahrerin mehrfach gegen den Oberkörper geschlagen haben. Die Angegriffene verlor das Gleichgewicht und stürzte gemeinsam mit einem weiteren Radfahrer (ein Begleiter der 48-Jährigen) um. Der anscheinend alkoholisierte Täter suchte danach das Weite. Der Mann soll zirka 35 Jahre alt und etwa 1,85 Meter groß sein. Er ist schlank, hat kurze Haare (helle Stoppeln) und spricht Hochdeutsch. Er trägt eine Brille . Am rechten Unterarm hat der Gesuchte eine Tätowierung (Schriftzeichen, Buchstaben in Fettschrift).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige