weather-image
Retter kämpfen sich durch unwegsames Gelände

Förster verunglückt im Wald

HAMELN. Feuerwehrleute haben am Montagvormittag einen verletzten Förster aus einem unwegsamen Waldgebiet in der Nähe der Heisenküche gerettet. Der Mann hatte offenbar Bäume markiert, war dabei ausgerutscht und gestürzt. Er zog sich eine Beinverletzung zu, konnte deshalb nicht mehr gehen. Per Handy verständigte er das Forstamt, das die Hamelner Feuerwehr alarmierte.

veröffentlicht am 13.11.2017 um 14:03 Uhr

Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Rettungstrupp rückte um 8.37 Uhr aus, um den Verletzten zu suchen. Der Mann hatte mitgeteilt, wo genau sich seine Mitarbeiter befinden. Diesen Ortskundigen hatte er beschrieben, wo er liegt. Feuerwehr und DRK fuhren von der Springer Landstraße in den Wald, vorbei am Görgesplatz. Forstmitarbeiter wiesen ihnen den Weg. „Ohne die Angestellten des Forstamtes hätten wir den Mann nicht so schnell gefunden“, sagt Hauptbrandmeister Karl-Friedrich Coerdt. „Ein Mitarbeiter ist zugestiegen und hat uns gezeigt, wo wir hinfahren sollen, ein Kollege hat derweil den Rettungswagen eingewiesen.“

Auf der anderen Seite des Berges wurde der Förster schließlich entdeckt. Das letzte Stück mussten die Retter zu Fuß gehen. Vorsorglich forderte Coerdt Verstärkung an. Freiwillige eilten ihren Kollegen zu Hilfe. Der Waldweg war extrem verschlammt, der Hang habe eine Steigung von zirka 18 Prozent aufgewiesen, sagte ein Feuerwehrmann. Der Verletzte wurde in eine Schleifkorbtrage gelegt und 400 Meter weit durch unwegsames Gelände zum Rettungswagen getragen. Das sei schon ein schweißtreibender Einsatz gewesen, hieß es. Der Förster wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gefahren.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare