weather-image
Hamelner gibt bei Verkehrskontrolle Gas / 1,3 Promille im Blut

Flucht vor Polizei endet in Sackgasse

HAMELN. Ein Autofahrer hat am frühen Sonntagmorgen bei einer Verkehrskontrolle am Ostertorwall Gas gegeben, landete jedoch in einer Sackgasse. Er versuchte noch, sich zu Fuß abzusetzen, wurde aber nach wenigen Metern von einem Polizisten eingeholt. Ein Alkoholtest ergab fast 1,3 Promille Atemalkoholkonzentration.

veröffentlicht am 08.01.2018 um 17:17 Uhr

Auf dem Hof der VHS kam der Mercedes nicht weiter. Foto: fn
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Vor einer Wiese auf dem Hof der Volkshochschule (VHS) an der Sedanstraße endete am frühen Sonntagmorgen die Flucht eines Autofahrers vor der Polizei. Der Hamelner (28 Jahre) hatte zuvor Gas gegeben, als er kontrolliert werden wollte. Der Mann wird seine Gründe gehabt haben, abzuhauen. Die Polizei berichtete am Montag, dass er alkoholisiert hinterm Steuer gesessen haben soll.

Gegen 3.30 Uhr war einer Streifenwagenbesatzung ein Mercedes aufgefallen. Der Wagen fuhr auf der Münsterbrücke in Richtung Stadtmitte. Die Beamten wollten den Daimler am Ostertorwall kontrollieren. „Zunächst sah es danach aus, dass der Daimler-Fahrer auf die Anhaltesignale des Funkstreifenwagens reagieren würde. Er blinke rechts und fuhr an den Fahrbahnrand heran“, sagte Polizeisprecher Jens Petersen.

Plötzlich gab der Fahrer Gas und fuhr über die Bürenstraße und Hugenottenstraße davon. Die Streife hängte sich hinter den Wagen, der Polizeiangaben zufolge mit hohem Tempo bis zum 164er Ring und der Gröninger Straße raste. In einer Sackgasse war die Flucht zu Ende. Der Mercedes blieb auf dem VHS-Parkpklatz vor einer Wiese stehen.

Der 28-Jährige ließ den Wagen stehen und versuchte wegzulaufen. Doch bereits nach wenigen Metern hatte ihn ein Polizeikommissar eingeholt und gestellt. Dem Kommissar sei sofort eine Alkoholfahne entgegengeschlagen, so die Polizei.

Auf der Wache durfte der Mann pusten. Der Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von fast 1,3 Promille. Dem Hamelner wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare