weather-image
22°
×

Umwelteinsatz nach nächtlichem Feuer bei Thal

Flammen neben Kuhstall - Trecker brennt lichterloh

THAL. Flammen und Rauch am frühen Mittwochmorgen – nur zehn Meter neben einem Rinderstall, der nach Angaben der Polizei nordöstlich von Thal an der Emmer steht, brannte ein Traktor lichterloh. In Thal und Löwensen heulten um 4.15 Uhr die Sirenen. Freiwillige aus Bad Pyrmont und Holzhausen wurden zeitgleich über ihre Pieper alarmiert.

veröffentlicht am 30.05.2018 um 07:09 Uhr
aktualisiert am 30.05.2018 um 16:34 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Die Freiwilligen waren rasch vor Ort und verhinderten eine Ausbreitung des Brandes. „Wir haben das Feuer sofort mit Wasser aus den Tanks der Löschfahrzeuge aus Bad Pyrmont bekämpft. Kameraden aus Thal und Löwensen haben in der Zwischenzeit einen Hydranten angezapft und mithilfe einer Tragkraftspritze für Wassernachschub gesorgt“, sagt Löschmeister Jan Bolte. Die Helfer des sogenannten Angriffstrupps schützten ihre Lungen mit schwerem Atemschutz. Die Tiere im Stall hätten sich zum Glück ruhig verhalten. Stadtbrandmeister Maik Gödeke leitete den Einsatz. Er forderte einen Umwelt-Experten der Untere Wasserbehörde an. „Unter dem ausgebrannten Trecker hatte sich Löschwasser gesammelt, das mit Benzin oder Öl kontaminiert war“, erklärt Bolte. Ein Spezialfahrzeug der Feuerwehrtechnischen Zentrale rückte an. Mit dem Feuerwehr-Tankwagen aus Kirchohsen wurde das kontaminierte Wasser aufgesaugt. Die Wasserbehörde habe angeordnet, dass der verschmutzte Erdboden mit einem Bagger ausgekoffert wird. Die 45 Freiwilligen hatten bis 6 Uhr früh zu tun. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. „Wir gehen derzeit von einem technischen Defekt aus“, sagte Hauptkommissarin Nadine Barnert auf Anfrage unserer Zeitung. „Weitere Hinweise auf die Brandursache erhoffen wir uns nach Inaugenscheinnahme des Wracks durch einen Sachverständigen“, sagte Hauptkommissar Arnold Schiffling. Der Schaden wird auf 18000 Euro geschätzt. Erst am Freitagnachmittag hatte es zwischen Neersen und Eichenborn gebrannt. Auf einer Wiese waren Rundheuballen in Brand geraten. Schon am Dienstagabend um 21.20 Uhr war die Feuerwehr Bad Pyrmont ausgerückt. In einem Seniorenheim an der Helenenstraße habe ein Rauchmelder Alarm ausgelöst, hieß es. Die Ursache dafür ließ sich nicht finden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt