weather-image
Stadtbrandmeister bringt drei Menschen in Sicherheit / Seniorin verletzt

Flammen in Wohnung

BAD PYRMONT. In der ersten Etage eines Wohn- und Geschäftshauses an der Schillerstraße in Bad Pyrmont-Holzhausen ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Ursache war bei Redaktionsschluss noch unbekannt. Ein Mann und zwei Frauen wurden in Sicherheit gebracht. Der Schwiegersohn der Seniorin hatte das Feuer mit einem Handlöscher bekämpft.

veröffentlicht am 10.08.2017 um 21:13 Uhr
aktualisiert am 10.08.2017 um 22:15 Uhr

Feuerwehreinsatz auf der Schillerstraße: Löschtrupps bereiten sich auf einen Innenangriff vor. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Der Notruf lief um 19.40 Uhr bei der Leitstelle in Hameln auf. Stadtbrandmeister Maik Gödeke war als Erster vor Ort. Er brachte einen Mann und zwei Frauen in Sicherheit, die sich im Treppenhaus befanden. Der Schwiegersohn einer im Haus wohnenden Seniorinhatte das Feuer zunächst mit einem Handlöscher bekämpft. Nach Angaben der Feuerwehr zog sich eine 80-Jährige leichte Verletzungen zu. Sie musste aber nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden. Eine Rettungswagen-Besatzung des DRK Bad Pyrmont war im Einsatz.

Die Feuerwehr Holzhausen war schnell vor Ort. Kurz danach traf die Drehleiter der Feuerwehr Bad Pyrmont ein. Die Freiwilligen rüsteten sich mit schwerem Atemschutz aus und gingen in die verqualmte Wohnung. Zu diesem Zeitpunkt drang Qualm aus der ersten Etage und aus dem Dachgeschoss.

Die Flammen waren rasch gelöscht. „Obwohl es nicht mehr brennt, ist es Brandort immer noch sehr heiß“, sagt Einsatzleiter Gödeke. „Wir suchen deshalb nach Glutnestern.“ Mit einem Hochleistungslüfter wurden giftige Brandgase aus dem Gebäude gedrückt.

Die Atemschutz-Trupp machen sich bereit zum Gang ins Haus, um die Lage zu erkunden. Foto: ube
  • Die Atemschutz-Trupp machen sich bereit zum Gang ins Haus, um die Lage zu erkunden. Foto: ube

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare