weather-image
24°
Landwirte löschen mit Frontladerschaufel

Flammen am Trecker: Feuerwehreinsatz in Welliehausen

WELLIEHAUSEN. Die Flammen müssen sich rasend schnell ausgebreitet haben. Kurz nachdem am Mittwochmorgen ein Trecker auf einem landwirtschaftlichen Betrieb an der Friedhofstraße gestartet wurde, geriet der Motorraum des Fahrzeugs in Brand. Trotz eines schnellen Löscheinsatzes soll am Traktor wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein.

veröffentlicht am 28.02.2018 um 14:51 Uhr
aktualisiert am 28.02.2018 um 20:00 Uhr

Feuerwehrleute kontrollieren den Trecker mit einer Wärmebildkamera. Mit dem technischen Gerät können die Kräfte versteckte Brandnester erkennen. Foto: fn
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Um kurz nach halb 9 Uhr startete der Fahrer die Dieselmaschine des Claas. Der Trecker war in einem Unterstand. Auch große Strohballen lagerten unter dem mit Planen überdachten Schuppen. Der Mann wollte mit dem Schlepper Viehfutter befördern, wie er sagte. Plötzlich sah der Landwirt Rauch aufsteigen, auch Flammen sollen zu sehen gewesen sein. Glücklicherweise war das Gespann schon einige Meter vom Unterstand entfernt, das Feuer konnte nicht auf das Stroh übergreifen.

Der Landwirt versuchte zunächst zusammen mit zwei Kollegen, den Brand mit Pulverlöschern zu bekämpfen. Allerdings kamen sie nicht gegen die Flammen an. Allerdings wussten die Helfer, dass sie mit Löschwasser etwas bewirken konnten. Ein zweiter Trecker wurde angeschmissen. Die Landwirte füllten die Schaufel eines Frontladers mit Wasser, fuhren zum brennenden Fahrzeug und kippten die Wassermassen über die Flammen. Mehrmals rollte der Traktor von der Wasserstelle zum brennenden Fahrzeug. Die Männer hatten Erfolg, konnten das Feuer eindämmen.

„Die hatten schon sehr gut vorgearbeitet“, sagte Hauptbrandmeister Andreas Kracht. Angerückte Feuerwehrleute aus Hameln und Welliehausen mussten nur noch letzte Flammen am Batteriekasten löschen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare