weather-image

Feuerwehr löscht Wohnmobil bei Welsede / Straße gesperrt

WELSEDE. Auf der Landesstraße zwischen Grohnde und Welsede löschte die Feuerwehr am Sonntag ein brennendes Wohnmobil. Die Insassen (64 und 67 ) konnten sich und einen Hund rechtzeitig in Sicherheit bringen, bevor sich das Feuer auf das ausbreitete. Die Landesstraße war am Nachmittag mehrere Stunden lang gesperrt.

veröffentlicht am 29.04.2018 um 18:46 Uhr
aktualisiert am 30.04.2018 um 13:34 Uhr

Das Wohnmobil brennt komplett aus.
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Mein Handy, meine Brille. Alles ist verbrannt. Selbst die Hundeleine“, sagte der Wohnmobilfahrer, als wenige Meter entfernt sein Fahrzeug von der Feuerwehr gelöscht wird. Das Ehepaar hatte nichts mehr vor den Flammen retten können. Die aus Braunschweig stammenden Camper wollten nach Lügde fahren, als gegen 12.30 Uhr zwischen Grohnde und Welsede der Motor stotterte und sie von einem entgegen kommenden Autofahrer auf Rauch hingewiesen wurden. Als die Braunschweiger das 31 Jahre alte Wohnmobil verlassen hatten, seien schon Flammen aus den vorderen Radkästen geschlagen, erzählte der 64-Jährige.


Die Feuerwehr war mit mehreren Einsatzfahrzeugen ausgerückt. Tanklöschfahrzeuge fuhren im Pendelverkehr Wasser zum Brandort. Eine gefährliche Angelegenheit für die freiwilligen Helfer. Mehrmals knallt es am brennenden Fahrzeug. Im Fahrzeug soll sich ein 130 Liter fassender Gastank befunden haben, auch eine Gasflasche. Vorsicht war geboten. In geduckter Haltung spritzten Trupps Wasser auf den Mercedes, legten auch einen Schaumteppich auf das Fahrzeug, um die Flammen zu ersticken.
Das Wohnmobil brannte komplett aus und musste abgeschleppt werden. Während der Straßensperrung wurde der Fahrzeugverkehr umgeleitet. Wie der Fahrer erzählte, sei es bereits das zweite Wohnmobil, das er durch Feuer verlor. Vor mehr als zehn Jahren sei schon ein anderes Fahrzeug ausgebrannt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt