weather-image

Feuerwehr beseitigt glitschige Gefahr

HAMELN. Feuerwehrleute haben am Dienstagvormittag im Stadtgebiet von Hameln eine längere Ölspur beseitigt – sie zog sich vom Mertensplatz über Erichstraße und Thiewall bis zur Emmernstraße hin.

veröffentlicht am 24.10.2017 um 10:43 Uhr
aktualisiert am 24.10.2017 um 12:44 Uhr

Feuerwehrleute sprühen ein Spezialmittel auf den Asphalt, machen die Ölspur unschädlich. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Die Frauen und Männer setzten auf Hightech – sie sprühten ein biologisch abbaubares Spezialmittel, das für Mensch und Umwelt unschädlich ist, auf den rutschigen Asphalt. Die milchige Flüssigkeit sorgt dafür, dass Bakterien, die in der Umwelt vorhanden sind, Öl rasch in Kohlensäure und Wasser umwandeln können. Das Mittel ist quasi ein Zaubertrank für Mikroorganismen, die auf Treibstoffe und Schmiermittel stehen. Während des Ölbekämpfungseinsatzes, der gegen 8.30 Uhr begann, kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare