weather-image
10°
Bad Münder: Rauchmelder reißt Bewohner aus Schlaf

Feuerwehr bekämpft Flammen in Holzhaus

Im Wirtschaftsraum eines Holzhauses in Bad Münder ist am frühen Dienstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Feuerwehrkräfte haben den Brand schnell löschen können, bevor das Feuer auf andere Räume übergreifen könnte. Personen kamen nicht zu Schaden.

veröffentlicht am 11.07.2017 um 05:10 Uhr
aktualisiert am 11.07.2017 um 14:02 Uhr

Feuerwehrtrupps holen verbrannte Gegenstände aus dem Haus.
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Der Hauseigentümer hatte auffälliges Knistern im Haus gehört und Rauchschwaden bemerkt.  Er brachte seine Familie  seine Frau und ein Kleinkind  - in Sicherheit und wählte den Notruf.  Um kurz vor halb sechs Uhr rückte ein Löschzug der Feuerwehr aus. Trupps mit schwerem Atemschutz begaben sich in den kleinen verrauchten Raum und löschten das Feuer, das sich fast schon auf einen darüberliegenden Dachboden ausgebreitet hatte. Das Haus sei derzeit nicht mehr bewohnbar, teilten Einsatzkräfte mit. Spezialisten der Polizei sollen heute nach der Brandursache fahnden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare