weather-image
15°
Löscheinsatz am Rennacker

Feuer in Kleingarten gibt Rätsel auf

HAMELN. Flammen schossen in die Höhe, Rauch stieg auf. In einem Kleingarten hinter einer großen aus Holz gebauten Feldscheune am Rennacker brannte es. Haupt- und ehrenamtliche Kräfte der Hamelner Feuerwehr wurden am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr alarmiert. Die Ursache für den Brand gibt Rätsel auf.

veröffentlicht am 18.10.2017 um 16:54 Uhr
aktualisiert am 18.10.2017 um 17:30 Uhr

Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Palisaden brannten in einer Kompost-Ecke lichterloh. Auch der Grünschnitt schwelte. Es habe wie aus heiterem Himmel angefangen zu brennen, sagte ein sichtlich verblüffter Kleingärtner, der auf seiner Terrasse Kaffee getrunken hatte. Heiße Asche will er nicht auf den Rasenschnitt geschüttet haben. Eine Selbstentzündung scheidet nach Ansicht von Experten eher aus. Vielleicht hat eine brennende Zigarettenkippe, die jemand über den Zaun geschnippt hat, das Feuer ausgelöst. Aber das ist reine Spekulation. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Zum Glück haben die aufsteigenden Funken die Scheune nicht erreicht. Feuerwehrleute, die sich bereits während der Blaulicht-Fahrt mit schwerem Atemschutz ausgerüstet hatten, löschten den Brand.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare