weather-image
27°

Festnahme nach Verfolgungsfahrt

HAMELN. Mehrere Polizeikräfte haben am Montagnachmittag in Klein Berkel einen Hamelner (43) festgenommen. Der Fahrer eines Mercedes Sprinters soll sich mit Polizisten eine kilometerlange Verfolgungsfahrt durch zwei Landkreise geliefert haben, bis schließlich am Schwarzen Weg die Handschellen klickten.

veröffentlicht am 05.03.2018 um 18:26 Uhr
aktualisiert am 05.03.2018 um 20:10 Uhr

Der Sprinter steht nach der Festnahme am Schwarzen Weg. Foto: fn
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Augenzeugen berichteten, dass der Transporter anhielt und der Fahrer aus dem Wagen sprang. Der Mann sei in Richtung eines Firmengeländes gelaufen, bevor ihn mehrere Polizisten einholten, zu Boden brachten und ihn anschließend abführten. Bei der Festnahme wurden drei Beamte leicht verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, sollte der der mit Haftbefehl gesuchte 43-Jährige in Schieder-Schwalenberg gezielt festgenommen werden. Der Mann sei in einen Mercedes gesprungen und über Bad Pyrmont, Barntrup und die B 1 in Richtung Hameln gefahren. In Reher habe er eine Straßensperre umfahren, wobei sich ein Beamter mit einem Sprung in Sicherheit bringen musste, so die Polizei. In Groß Berkel soll der Sprinter gegen einen Streifenwagen gekracht sein. Auf der Talstraße in Klein Berkel fuhr der Mercedes gegen das Heck eines Polizeifahrzeugs, bevor der Wagen nach Hameln raste und dort drehte. Über die Höhe der Sachschäden konnte die Polizei noch keine Angaben machen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare