weather-image
24°
Polizei stellt 64-Jährigen

Fahrerflucht mit 1,4 Promille

HAMELN. Ein Autofahrer hat am Donnerstag beim Rangieren ein anderes Auto angefahren und sich danach aus dem Staub gemacht. Gebracht hat ihm das nicht viel. Aufmerksame Zeugen brachten die Polizei auf die Spur des Hamelners.

veröffentlicht am 02.02.2018 um 15:02 Uhr
aktualisiert am 02.02.2018 um 16:30 Uhr

Foto: Pixabay
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Der Mann hatte offenbar seine Gründe nach dem Parkrempler Gas zu geben: Er sei betrunken gewesen, teilte die Polizei mit.

Der 64-Jährige wollte gegen 18 Uhr mit einem Mercedes auf dem Parkplatz eines Discounters an der Kerschensteinerstraße ausparken und stieß mit einen Mazda zusammen. Um den angerichteten Schaden kümmerte sich der Mann nicht. Er brauste davon, allerdings unter Beobachtung eines Ehepaars. Die Zeugen konnten sich das Kennzeichen merken und so Polizeibeamten einen Tipp geben.

Als eine Streifenwagenbesatzung den 64-jährigen Fahrzeughalter überprüfte, gab der Mann zu, die Fahrerflucht begangen zu haben. Der Hamelner soll Polizeiangaben nach unter Alkoholeinfluss gestanden haben. Ein Test habe einen Atemalkoholwert von über 1,4 Promille ergeben, so ein Ermittler. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare