weather-image
21°
Rettung durchs Seitenfenster

Fahrer (91) lenkt Golf in Graben

LAUENSTEIN. Die Einsatzmeldung, die Rettungskräfte am Donnerstagnachmittag erreichte, verhieß nichts Gutes. Ein Autofahrer sei auf der Landesstraße 425 zwischen Lauenstein und Haus Harderode in seinem Fahrzeug eingeklemmt, hieß es. Feuerwehrleute aus Lauenstein und Salzhemmendorf rückten aus, ebenso die Besatzung eines Rettungswagens und ein Notarztteam aus Bad Münder.

veröffentlicht am 13.04.2017 um 17:47 Uhr
aktualisiert am 13.04.2017 um 19:30 Uhr

Warum der Golf im Graben landete ist noch nicht geklärt. Foto: fn
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Was war zuvor passiert? Ein 91 Jahre alter Mann aus Wolfenbüttel war mit einem VW Golf in Richtung Haus Harderode unterwegs. Innerhalb einer scharfen Rechtskurve kam der Wagen von der Fahrbahn ab, walzte ein Verkehrsschild um, knallte gegen eine Böschung und kam in einem Graben zum Stehen. Der Autofahrer zog sich beim Aufprall schwere Verletzungen zu, war aber ansprechbar, hieß es von der Polizei. Ersthelfer bemühten sich um den älteren Mann. Aus dem Auto holen konnten sie ihn nicht. Der Wagen hatte sich zwischen den Böschungen verkeilt, dass sich die Türen nicht öffnen ließen.

Angerückte Feuerwehrleute – die Retter waren mit fast 30 Kräften am Unfallort – wussten, was zu tun war. Um den Mann patientengerecht aus dem Fahrzeug zu holen, setzten sie ein Rettungsbrett – ein Spineboard ein. Helfer stiegen in den Wagen. Der Verletzte anschließend wurde durch ein Seitenfenster aus dem Unfallwagen geholt und dem Rettungsdienst übergeben. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Hamelner Sana-Klinikum gefahren.

Warum der Mann mit dem Volkswagen von der Fahrbahn abkam, konnte die Polizei noch nicht feststellen. Bremsspuren haben die Ermittler nicht entdeckt. Auch ein Gespräch mit dem Fahrer brachte keine Klarheit. Am Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Ein Abschleppunternehmen hievte das Auto aus dem Graben.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare