weather-image
Auto eines Rasers driftet in Gegenverkehr

Fahndung nach einem vollbärtigen Audi-Fahrer

HAMELN. Nach einem Fahrerflucht-Unfall fahndet die Hamelner Polizei nach einem 25 bis 30 Jahre alten Mann mit Vollbart, der zur Tatzeit mit einem dunklen Audi A4 unterwegs war und einen Ford gerammt hat.

veröffentlicht am 30.01.2018 um 11:57 Uhr

Foto: Pixabay
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Der Fahrer soll seine Limousine stark beschleunigt haben. Das Auto sei dadurch vom Hefehof in die Kreuzung Hastenbecker Weg/Hefehof gedriftet und habe dabei einen Ford gerammt, hieß es. Wie Hauptkommissar Jens Petersen am Dienstag mitteilte, hat sich die Kollision bereits am Freitagabend gegen 21.20 Uhr ereignet. Eine Autofahrerin (40) befuhr zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Ford C-Max den Hastenbecker Weg in Richtung Kuhlmannstraße / Stephanplatz. An der Kreuzung Hefehof musste die Hamelnerin vor der roten Ampel warten. In dem Moment, als die Ampel auf Grün umschaltete und sie losfahren wollte, kam ihr plötzlich ein Fahrzeug entgegen. Nach Angaben der Frau fuhr der Wagen „mit weit überhöhter Geschwindigkeit durch die Kurve in Höhe des Stephanplatzes und geriet anschließend außer Kontrolle“. Das Auto schleuderte über die Kreuzung und stieß mit dem Ford zusammen. Zum Glück wurde weder die 40-Jährige noch der Sohn (13) verletzt. Der Unfallverursacher suchte das Weite. Später habe sich ein Autofahrer bei der Polizei gemeldet, sagte Petersen. Nach Angaben des Zeugen soll es sich um einen dunklen Audi A4 gehandelt haben. Die Autofahrer, die ebenfalls vor der roten Ampel am Hefehof gestanden haben, werden gebeten, sich mit der Polizei (Tel. 05151/933-222) in Verbindung zu setzen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare