weather-image
17°
×

Täter zertrümmern Scheiben von zwei Geschäften / Feuerwehr im Einsatz

Ermittler sichern Blutspuren

HAMELN. Sind in der Walpurgisnacht Randalierer durch die Hamelner Innenstadt gezogen – oder waren es Einbrecher? Die Polizei weiß es noch nicht; sie hat am Vormittag des 1.-Mai-Feiertages Ermittlungen aufgenommen. Es gibt zwei Tatorte.

veröffentlicht am 01.05.2021 um 14:19 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite
Offenbar schlugen die Gesuchten während der Ausgangssperre zu. Fakt ist: Täter haben eine Schaufensterscheibe der Asien-Boutique „Om Shanti“ an der Fischpfortenstraße/Ecke Himmelreich und eine Glasscheibe des Geschäfts „Marilyn Moden“ an der Osterstraße eingeschlagen. Ein Krimineller hat sich dabei verletzt – zwischen Schmuckstücken und Scherben entdeckten Ermittler Blutspuren auf einer Steinplatte. Polizisten sicherten das Blut für kriminaltechnische Untersuchungen. Um 12.20 Uhr wurde die Feuerwehr Hameln alarmiert. Die Frauen und Männer rückten mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug und einem Gerätewagen „Logistik“ aus. Ein Expertenteam brachte Dachlatten und Schalbretter zur Fischpfortenstraße und deckte das Loch mit Holz ab. Unklar war zunächst, ob der Täter etwas gestohlen hat.

Wenig später wurde der Polizei eine weitere eingeschlagene Scheibe gemeldet – diesmal bei „Marilyn Moden“ an der Osterstraße. Nach Angaben der Ermittler wurde nichts gestohlen. Die Beamten haben Verfahren gegen unbekannt eingeleitet – wegen Sachbeschädigung.

Der Täter hat sich verletzt – auf einer Steinplatte, zwischen Schmuck und Scherben, fanden sie Blut. Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige