weather-image
12°

Täter professionell und schnell

Einbrecher suchen Fahrradladen heim

STADTHAGEN. Deister-Bike-Chef André Hendschke hatte gehofft, dass es für sein Geschäft durch den Umzug von Bad Nenndorf nach Stadthagen sicherer zugehen wird, vor allem, weil die Autobahn-Anbindung weiter entfernt ist. Doch in der Nacht zu Donnerstag suchten Einbrecher auch den neuen Standort heim.

veröffentlicht am 31.01.2019 um 17:55 Uhr
aktualisiert am 01.02.2019 um 18:25 Uhr

Die Täter stiegen zunächst durch ein Fenster in das Fahrradgeschäft ein. An der Rückseite hebelten sie die Wand auf, um ihre Beute herauszurollen. Fotos: isa

Autor:

Verena Gehring und Isabell Remmers
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In einer aufwendigen Aktion drangen die Täter erst in die Werkstatt und dann in die Verkaufsräume ein. Sie hatten es offenbar gezielt auf mehrere hochwertige Mountainbikes abgesehen. Bei den Verbrechern handelt es sich nach Einschätzung der Polizei um Profis. Eine Streifenwagenbesatzung war bereits vier Minuten nach Alarmauslösung am Tatort. „Noch schneller können wir nicht sein“, betont Polizeisprecher Axel Bergmann. Dennoch haben die Einbrecher längst das Weite gesucht. Hendschke geht davon aus, dass sein Laden ausgespäht worden war. Das Vorgehen der Täter war genau geplant. Wie Bergmann erklärt, warfen sie zuerst ein seitliches Fenster ein. Zuvor hatten sie eine große Mülltonne in den Bereich gerollt, um von der Straße abgeschirmt zu sein. Im Inneren griffen sie sich schweres Werkzeug, um im rückwärtigen Bereich die Wand aufzustemmen. Durch diese Öffnung brachten sie ihre Beute nach draußen. Aufgrund der aufwendigen Tatausführung, aber auch der Schnelligkeit, gehen die Beamten von mehreren Profis aus. Die Polizei hofft nun auf Zeugenhinweise, um die Tat aufklären zu können (Telefon 05721/40040).

Geschäftsmann Hendschke hatte schon mehrfach Einbrüche zu beklagen. Nun überlegt er, einen Zaun um sein Betriebsgrundstück zu ziehen – auch aus Versicherungsgründen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt