weather-image
19°
×

Einbruch bei Schliekers Brunnen misslingt

Einbrecher lobt Polizei bei der Festnahme

HAMELN. Die Polizei hat Samstagnacht einen Einbrecher stellen können. Der 23-Jährige aus Hameln hatte versucht, in eine Gaststätte mit angrenzendem Fischzuchtbetrieb einzubrechen. Alarmiert durch einen Zeugen konnten die Beamten den Täter nach kurzer Zeit auf dem Waldboden liegend festnehmen. Er leistete keinen Widerstand, lobte die Beamten sogar und gestand den Einbruch später auf der Dienststelle.

veröffentlicht am 22.05.2017 um 14:15 Uhr
aktualisiert am 22.05.2017 um 18:00 Uhr

Frank Neitz

Autor

Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Ein anerkennendes Schulterklopfen tut mitunter gut – auch Polizeibeamten. Doch ausgerechnet ein mutmaßlicher Straftäter, den Streifenpolizisten zuvor erwischt hatten, lobte die Arbeit der Gesetzeshüter. Mit den Worten „Mensch, seid ihr gut“ kommentierte der Hamelner seine eigene Festnahme. Was hatte sich zuvor abgespielt?

In der Nacht auf Samstag lief in der Regionalen Leitstelle kurz nach Mitternacht ein Notruf auf. Ein Anrufer schilderte dem Disponenten, dass er eindeutige Einbruchgeräusche gehört habe. Die Polizei solle schnell zu Schliekers Brunnen kommen, hieß es. Mehrere Streifenwagen rasten kurz darauf zum mutmaßlichen Tatort. Während eine Streife direkt zum Anrufer fuhr, schwärmten die anderen Besatzungen aus, um nach möglichen Tätern Ausschau zu halten. Zwei Beamte hörten in einem Waldstück verdächtiges Knacken und gingen der Sache nach. Mit Erfolg. Die Polizisten entdeckten plötzlich eine Person. Der Mann lag auf dem regennassen Waldboden direkt vor ihnen. Er ließ sich nicht nur widerstandslos abführen, auch das erwähnte Lob fiel.

Kollegen der Streifenwagenbesatzung hatten in der Zwischenzeit festgestellt, dass an der Rückseite eines Forellenzuchtgebäudes eine Fenstervergitterung verbogen war. Offenbar wollte ein Einbrecher an der Stelle ins Haus steigen. Der Hamelner wurde zur Dienststelle gebracht. „Er war geständig und gab die Tat zu“, sagte Polizeioberkommissar Jens Petersen. Der mutmaßliche Dieb soll erzählt haben, nach Bargeld – und nicht nach Forellen – gesucht zu haben. Nachdem seine Fingerabdrücke genommen und Fotos aufgenommen waren, wurde der Mann auf freien Fuß gesetzt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige