weather-image
×

Als die Polizisten wegfahren, steigen die Diebe erneut in den Supermarkt ein

Einbrecher kommen zurück

Kirchohsen. Gleich zweimal innerhalb von drei Stunden sind Einbrecher in einen Supermarkt in Kirchohsen eingestiegen. Zuerst schlugen sie mit einem Gullideckel am Dienstagabend einer Bäckerei ein, stahlen Tabakwaren und Feuerzeuge. Später krochen erneut in das Geschäft. Diesmal hatten sie es auf Spirituosen abgesehen.

veröffentlicht am 10.03.2016 um 18:05 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:27 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Kirchohsen. Diese Tat ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Gleich zweimal sind Einbrecher in einen Supermarkt an der Hauptstraße in Kirchohsen eingestiegen – innerhalb von nur drei Stunden. Mit einem Gullydeckel schlugen die bislang unbekannten Diebe am Dienstag zwischen 23.30 und 23.40 Uhr die Fensterscheibe einer Bäckerei ein. Sie zwängten sich durch das Loch, krochen in den Laden und gelangten so in den Einkaufsmarkt. Dort entwendeten sie Tabakwaren und Feuerzeuge. Die Polizei fahndete vergeblich nach den Tätern. Der Marktleiter habe das zerstörte Fenster mit einem Holzbrett abgedeckt und dieses dann mit einem Gabelstapler gegen den Rahmen gedrückt, sagte Oberkommissar Andreas Appel gestern auf Anfrage der Dewezet. Die Ermittler gehen davon aus, dass mindestens zwei Diebe an dem „Bruch“ beteiligt waren.

Die Täter haben vermutlich die Fahndungsmaßnahmen beobachtet. Als kein Streifenwagen mehr zu sehen war, kamen sie aus ihrem Versteck und kehrten an den Tatort zurück. Am Mittwoch um 1.45 Uhr drückten sie die Holzplatte mitsamt dem dahinterstehenden Gabelstapler in den Bäcker-Laden. Erneut krochen sie in das Geschäft. Diesmal hatten sie es auf Spirituosen abgesehen. Regale wurden geplündert.

Abermals fahndete die Polizei nach den Dieben, abermals jedoch ohne Erfolg. Nachtschwärmer und Schichtarbeiter wurden von den Beamten befragt. Aber niemand hatte die Einbrecher gesehen.

Am 19. Februar war in Bad Pyrmont ein ähnlich gelagerter Einbruch verübt worden (wir berichteten). Tatort war auch dort ein Einkaufsmarkt. Gegen 2 Uhr hatten Mitglieder einer Diebesbande die Glasscheibe einer Kiosk-Tür mit Schachtdeckeln zertrümmert und Zigaretten entwendet. Die Fahnder der Polizei Bad Pyrmont waren schnell zur Stelle – ihnen gelang es, einen 31-Jährigen ohne festen Wohnsitz zu fassen. Der im Kreis Lippe geborene Deutsche soll Mitglied einer Bande sein, die in mehreren Bundesländern aktiv ist. Die Ermittler halten den Mann für einen Seriendieb. Ihm und seinen Komplizen werden Einbrüche in Nordrhein-Westfalen und in Niedersachsen zur Last gelegt. Ein Mittäter des auf frischer Tat Geschnappten konnte in der Dunkelheit entkommen.

Die Tätergruppe soll am 22. Januar in einen Einkaufsmarkt, am 26. Januar in eine Tankstelle und am 2. Februar in einen Verbrauchermarkt in Horn-Bad Meinberg eingestiegen sein. Der Modus Operandi war der gleiche. Bei allen Einbrüchen haben die Diebe Fensterscheiben eingeworfen und Zigaretten entwendet. Die Beamten gehen davon aus, dass die Bande noch für weitere Einbrüche infrage kommt.

Mit brachialer Gewalt haben sich die Einbrecher Zugang zu dem Supermarkt in Kirchohsen verschafft.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt