weather-image
...Tätern gelingt in Hameln und in Holtensen die Flucht

Einbrecher auf frischer Tat ertappt, aber...

HAMELN. An der Basbergstraße in Hameln und an der Friedrich-Katz-Straße in Holtensen sind je zwei Einbrecher auf frischer Tat ertappt worden. Die Männer konnten aber leider die Flucht ergreifen. Nach ihnen wird gefahndet.

veröffentlicht am 04.12.2017 um 16:21 Uhr

270_0900_71805_Blaulicht.jpg
Die Polizei (Telefon 05151/933222) setzt auf die Mithilfe der Bevölkerung, bittet um Zeugenhinweise. Am frühen Freitagabend hebelten Diebe die Terrassentür eines Zweifamilienhauses an der Basbergstraße auf. Die Täter durchsuchten mehrere Zimmer. Als die Bewohner gegen 18.15 Uhr nach Hause kamen, stießen sie auf die Fremden.

Die Täter flüchteten zu Fuß mit ihrer Beute (Goldschmuck) in Richtung Hammelstein. Der Gesamtschaden wird auf fast 2000 Euro geschätzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte nicht zum Erfolg. Die Einbrecher werden wie folgt beschrieben: Der erste männliche Täter ist zirka 20 Jahre alt, schlank und 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß. Er hat Zeugenangaben zufolge ein südländisches Aussehen, dunkle Augen und dunkle Haare sowie einen Vollbart, der schmal rasiert ist. Der Mann trug dunkle Bekleidung und eine dunkle Mütze. Sein Komplize ist schlank und etwa einen halben Kopf größer als der erste Täter.

Ebenfalls überrascht wurden am Samstag kurz vor 18 Uhr zwei Einbrecher, die in ein Haus an der Friedrich-Katz-Straße (Holtensen) eingestiegen waren. Die Bewohner befinden sich zurzeit im Urlaub. Als eine Nachbarin nach dem Rechten sehen wollte, begegnete sie den Kriminellen. Auch diese Täter suchten das Weite. Eine Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb erfolglos. Eine Beschreibung der beiden Männer gibt es nicht. Ob die Täter etwas erbeuten konnten, steht noch nicht fest. „Wir müssen die Rückkehr der Geschädigten abwarten“, sagte Oberkommissar Jens Petersen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare