weather-image
Einem Mann gelingt die Flucht / Spurensuche auf Hinterhof – Feuerwehr macht Licht

Drogenfahnder schnappen Verdächtigen

HAMELN. Nach einem Polizeieinsatz im Drogenmilieu hat die Feuerwehr am frühen Sonntagmorgen einen Hinterhof an der Karlstraße ausgeleuchtet. Ermittler der Tatort-Gruppe, darunter ein Rauschgiftfahnder, und Beamte des Einsatz- und Streifendienstes suchten dort nach illegalen Betäubungsmitteln – und wurden fündig.

veröffentlicht am 09.09.2018 um 20:30 Uhr

Polizei- und Feuerwehreinsatz an der Karlstraße. Streifenwagen sichern den Tatort ab, auf einem Hinterhof suchen Ermittler nach Drogen, die ein Verdächtiger auf der Flucht weggeworfen hat. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Man habe Cannabis und Amphetamine gefunden, sagte Hauptkommissar Siegfried Motzner auf Anfrage. Die Drogen seien bereits verkaufsfertig verpackt gewesen.

Die Beamten waren mit einem Zivilwagen auf Streife, als sie um 4.19 Uhr an der Karlstraße einen „alten Bekannten“ entdeckten, der gerade mutmaßlich mit einem Kunden ein Drogengeschäft abwickelte. Die Männer sollten kontrolliert werden. Als sie den zivilen Streifenwagen erkannten, nahmen sie sofort Reißaus und verschwanden auf einem dunklen Hinterhof. Die Fahnder nahmen zu Fuß die Verfolgung auf. Es gelang ihnen, einen Verdächtigen zu schnappen. Der 28 Jahre alte Hamelner sei amtsbekannt, hieß es. Da es sich so angehört hatte, als habe jemand auf der Flucht etwas weggeworfen, wurde die Hamelner Feuerwehr um Amtshilfe gebeten. Brandmeister leuchteten den Ort des Geschehens aus, sodass die Spurensuche stattfinden konnte. Der Einsatz zog sich bis 6.20 Uhr hin.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt