weather-image
23°

Junger Hamelner soll betrunken gefahren sein / Stand er auch unter Drogeneinfluss?

Die Kurve nicht gekriegt

AFFERDE. Ein junger Hamelner steht im Verdacht, betrunken Auto gefahren zu sein und beim Abbiegen auf die Hastenbecker Landstraße einen Unfall verursacht zu haben. Der Mann habe einen Atemalkoholwert von mehr als 1,0 Promille gehabt, teilte die Polizei auf Nachfrage mit.

veröffentlicht am 23.05.2019 um 18:08 Uhr
aktualisiert am 13.06.2019 um 15:32 Uhr

Der Unfallort in Afferde – die Feuerwehr ist eingetroffen. Der Ford Focus (unser Bild) wurde von einem VW Golf gerammt. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Eine Blutanalyse wird zeigen, ob der 22-Jährige auch unter dem Einfluss von Drogen gestanden hat“, sagte Oberkommissarin Stephanie Heineking-Kutschera. Der Führerschein des Autofahrers sei beschlagnahmt worden. Die Polizei leitete gegen den Hamelner ein Strafverfahren ein.

Nach Erkenntnissen der Polizei war der 22-Jährige mit einem VW Golf auf der Leipziger Straße in Afferde unterwegs. Neben ihm auf dem Beifahrersitz saß eine Frau (22).

Der VW-Fahrer sei gegen 19.50 Uhr nach rechts auf die Hastenbecker Landstraße abgebogen. Womöglich war das Fahrmanöver etwas zu sportlich. Der VW Golf geriet nämlich auf die Linksabbiegerspur, auf der sich der Ford Focus eines Hamelners (50) befand. Der Mann, der in die Leipziger Straße einbiegen wollte, habe noch versucht, auszuweichen, hieß es. Es krachte. Der VW Golf prallte gegen das Heck des Ford Focus. Da aus dem VW Golf Öl auslief, wurden die Feuerwehren Hameln und Afferde zum Unfallort geschickt. Ein Team der Wachbereitschaft machte das Schmiermittel unschädlich, Freiwillige fegten Glassplitter von der Fahrbahn.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?