weather-image
30°
Geparktes Auto an Goethestraße stark beschädigt

Dicker Ast kracht auf BMW

HAMELN. Erneut ist in Hameln ein Ast einer Kastanie abgebrochen. Am Samstagabend stürzte an der Goethestraße ein mehr als zehn Meter langer Ast auf ein am Straßenrand abgestelltes Auto. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Am Fahrzeug entstand allerdings ein größerer Schaden.

veröffentlicht am 05.08.2018 um 10:49 Uhr
aktualisiert am 05.08.2018 um 13:50 Uhr

Die Feuerwehr zersägt den Ast. Foto: fn
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gegen 20 Uhr hörten Anwohner ein Krachen und einen lauten Knall. Die Hamelner nahmen zunächst an, dass es zu einem Unfall gekommen sei. Als sie nachsahen, lag ein bis zu 35 Zentimeter dicker Ast einer Kastanie quer über die Straße und hatte einen BMW unter sich begraben. Der schwere Stamm war auf die Haube des Wagens gekracht, hatte die Frontscheibe zertrümmert und die Haube eingedrückt. Feuerwehrkräfte zersägten den Ast und räumten die Fahrbahn frei. Es war kein Einzelfall. Erst in der vergangenen Woche löste sich am Kastanienwall ein As aus der Krone einer Kastanie und krachte vor einem fahrenden Linienbus auf die Straße. Der Bus fuhr gegen das Hindernis. Auch ein in einer Parkbucht stehender Skoda wurden beschädigt (wir berichteten). Hitze und Wassermangel sollen dazu führen, dass Bäume Kronenteile abstoßen. Die Stadt reagierte, ließ die Bäume am Kastanienwall von Mitarbeitern des Betriebshofs und vom „Team Stadtgrün“ untersuchen. Jetzt kam es zu dem Vorfall an der Goethestraße.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare