weather-image
26°
×

Bluttat in Detmold

Detmold: Partner soll 30-Jährige getötet haben

DETMOLD. Im Fall der getöteten 30-jährigen Mutter in Detmold-Pivitsheide gehen Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitagmittag (11.08.2017) von Mord aus. Der Verdächtige sitzt in Haft.

veröffentlicht am 14.08.2017 um 13:50 Uhr

Nachdem am Donnerstag in einem Wohnhaus im Detmolder Ortsteil Pivitsheide im Kreis Lippe eine Frau tot aufgefunden wurde, geht die Mordkommission nun von einem Beziehungsdrama aus. Die 30-jährige Frau wollte sich wohl laut Informationen des WDR von ihrem Lebensgefährten trennen. Nach Ermittlungen der Polizei hat der Mann sie daraufhin brutal geschlagen und sie anschließend mit einem Messer erstochen. Die Frau verblutete. Nach Angaben der Polizei fügte sich der Mann nachher selbst schwere Schnittverletzungen am linken Arm zu.

Am Donnerstagvormittag Uhr informierten Zeugen die Polizei in Lippe, nachdem sie in einer Wohnung eines Hauses in der Eggestraße den Leichnam einer 30-jährigen Frau und ihren schwer verletzten 38-jährigen Lebensgefährten entdeckten. Das 3-jährige Kind blieb unverletzt.

Die Polizei Bielefeld nahm wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts mit einer 12-köpfigen Mordkommission, die sich aus Beamten der Polizei Bielefeld und der Polizei Lippe zusammensetzt, unter Leitung der Kriminalhauptkommissarin Jutta Horstkötter die Ermittlungen auf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige