weather-image
Helfer finden Unfallauto im Dunkeln weit abseits der Straße

Citroen überschlägt sich - Fahrerin schwer verletzt

HOLTENSEN. Bei einem Verkehrsunfall in der Nähe von Holtensen ist am Freitagabend eine 20 Jahre alte Autofahrerin schwer verletzt worden. Ein Citroen, mit dem die Frau in Richtung Hameln unterwegs war, kam kurz hinter dem Ortsausgang innerhalb einer lang gezogenen Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Der Kleinwagen überschlug sich und kam erst nach rund 75 Metern auf einer Wiese zum Stehen.

veröffentlicht am 29.04.2017 um 13:37 Uhr

Foto: fn
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Fahrerin wurde mit einem Rettungswagen ins Sana-Klinikum gefahren. Anwohner hatten gegen 23 Uhr einen dumpfen Knall gehört und vermutet, dass ein Auto verunglückt war, teilten Polizeibeamte mit. Sie machten sich auf die Suche. Glücklicherweise leuchtete am Unfallfahrzeug noch ein Scheinwerfer, sodass sie das Auto sehen konnten. Gut möglich, dass der Citroen abseits der Straße ohne den Lichtschein in der Dunkelheit nicht entdeckt worden wäre. Die Fahrerin war ansprechbar, wurde von den Ersthelfern versorgt bevor sich ein Notarztteam um die Bad Münderanerin kümmerte. Polizeibeamte suchten im Licht von Taschenlampen nach Unfallspuren. Warum der C 1 von der Straße abkam, blieb zunächst unklar. Augenzeugen des Unfall gäbe es keine, so Ermittler. Das Auto krachte auf einen auf dem Grünstreifen liegenden Steinhaufen und muss danach in die Luft katapultiert worden sein. Der Pkw überquerte einen Bach, flog über einen Weidezaun, streifte das Geäst eines Busches und blieb auf den Rädern stehend auf der tiefer liegenden Weide stehen. Am Citroen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Ein Abschleppunternehmen transportierte den Wagen ab.

Foto: fn
  • Foto: fn
Foto: fn
  • Foto: fn

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare