weather-image
21°

Flammen im Motorraum

Busfahrer reagiert geistesgegenwärtig

Bad Pyrmont. Das war eine böse Überraschung, als Busfahrer Oliver Freise einen Blick in den Rückspiegel warf – und Flammen aus den Lüftungsschlitzen des Motorraumes an der Fahrerseite bemerkte. Geistesgegenwärtig passierte er noch die Emmerbrücke, um dann sofort im Bereich einer breiteren Fahrbahn anzuhalten. Per Mobiltelefon informierte er die Leitstelle der Stadtwerke.

veröffentlicht am 01.03.2016 um 20:18 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Busbrand Bad Pyrmont_DSCN5855.JPG

Bad Pyrmont. Das war eine böse Überraschung, als Busfahrer Oliver Freise einen Blick in den Rückspiegel warf – und Flammen aus den Lüftungsschlitzen des Motorraumes an der Fahrerseite bemerkte. Glücklicherweise hatte er kurz zuvor seine Fahrgäste am Bahnhof abgesetzt und war nun mit einer Leerfahrt der Linie 63 wieder in Richtung Stadtmitte gestartet. Geistesgegenwärtig passierte er noch die Emmerbrücke, um dann sofort im Bereich einer breiteren Fahrbahn anzuhalten. Per Mobiltelefon informierte er die Leitstelle der Stadtwerke. Dann begab er sich mit einem Bordfeuerlöscher zum Brandherd und pustete das Pulver in den Motorraum. Dabei kam ihm ein Kollege der Linie 700 zu Hilfe, der sich ebenfalls mit seinem Bordfeuerlöscher an die Brandbekämpfung machte. Kurz darauf waren bereits die ersten Martinshörner herannahender Feuerwehren zu hören. Die Blauröcke mussten allerdings nur noch mit einem weiteren Feuerlöscher und mit CO2-Löschern einen Rest an Glut ersticken.  ti



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?