weather-image
22°

Einsätze aus Hameln-Pyrmont und Holzminden

#blaulichtticker110: „Twitter-Streife“ der Polizei unterwegs

WESERBERGLAND. Für kommenden Freitag (21.9.) plant das „Social-Media-Team“ der Polizei Weserbergland eine besondere Aktion auf Twitter: Von 17 Uhr bis voraussichtlich 2 Uhr in der Nacht sollen unter dem Hashtag #blaulichtticker110 Einblicke hinter die Kulissen gewährt werden. Dazu soll im Landkreis Hameln-Pyrmont und im Landkreis Holzminden jeweils eine sogenannte „Twitter-Streife“ unterwegs sein und von ausgesuchten Einsatzstellen zeitnah berichten.

veröffentlicht am 19.09.2018 um 15:13 Uhr

Foto: Polizei

Zeitgleich soll Social-Media-Managerin Nicole Kappei aus Göttingen live über die „Kooperierte Regionalleitstelle Weserbergland (KRL)“ informieren. In der gemeinsamen Leitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Weserbergland wird der Notruf der Polizei (110) und der Notruf der Feuerwehr (112) entgegengenommen.

Fur den Landkreis Hameln-Pyrmont sollen Stephanie Heineking-Kutschera (Polizeioberkommissarin) und Jens Petersen (Polizeihauptkommissar) unterwegs sein, für den Landkreis Holzminden Stefan Piasecki (Polizeioberkommissar) und Marcel Pesa (Polizeikommissar).

Die Fotos und Beiträge können von jedem über die Twitter-Accounts „Polizei Hameln“ und „Polizei Holzminden“ mitverfolgt werden.

„Wir möchten interessierten Bürgerinnen und Bürgern und insbesondere auch Jugendlichen einen tieferen Einblick in die Vielfältigkeit des Polizeiberufs aber auch den beruflichen Alltag ermöglichen. Während wir live berichten, können Fragen zum Polizeiberuf jederzeit an uns gestellt werden“, erklärt Nicole Kappei.

Der Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden ist deckungsgleich mit den Grenzen der Landkreise Hameln-Pyrmont und Holzminden. Das Zuständigkeitsgebiet umfasst somit eine Fläche von rund 1500 Quadratkilometern. In den beiden Landkreisen der Polizeiinspektion leben etwa 225.000 Menschen. Zur Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden gehören drei Polizeikommissariate (Holzminden, Bad Münder und Bad Pyrmont) und zwölf Polizeistationen (Aerzen, Bevern, Bodenwerder, Boffzen, Coppenbrügge, Delligsen, Emmerthal, Eschershausen, Hessisch Oldendorf, Polle, Salzhemmendorf und Stadtoldendorf).

Besondere, zeitlich begrenzte Twitter-Aktionen der Polizei hat es auch schon mehrmals in größeren Städten gegeben. Eine der bekanntesten ist wohl jene der Polizei München, die während des Oktoberfests unter dem Hashtag #wiesnwache twittert - und das nicht immer bierernst.

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?