weather-image
×

Was Polizisten an einem Wochenende erleben / Kavalierstart endet am Multimarkt an Mauer

Betrunken, bekifft, geflüchtet

veröffentlicht am 17.10.2016 um 18:44 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 12:56 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Auffällig: Einige ertappte Autofahrer standen mutmaßlich unter Drogen oder hatten wohl Alkohol im Blut.

Freitag, 16.15 Uhr: Bei einem Auffahrunfall auf der Fischbecker Landstraße wird ein Skoda-Fahrer (46) leicht verletzt. In Höhe der Ziesenisstraße ist ein Golf-Fahrer (19) auf einen verkehrsbedingt stehenden Skoda aufgefahren. Geschätzter Schaden: zirka 5000 Euro.

Freitag, 21.30 Uhr: Beamte der Wache an der Lohstraße beobachten, wie ein Mann aus Hessisch Oldendorf mit einem VW Touran unterwegs ist, obwohl der 34-Jährige offenbar betrunken und fahruntüchtig ist. Nach anfänglichen Versuchen des Autofahrers, sich der Kontrolle zu entziehen, kann der Wagen gestoppt werden. Ein Alkoholtest bestätigt den Verdacht: Die Atemkonzentration liegt bei fast 2,3 Promille. Dem 34-Jährigen wird eine Blutprobe entnommen; seinen Führerschein ist er erst einmal los.

Samstag, zwischen 8 Uhr und 9 Uhr: Ein Mann (25) aus Hameln beschädigt beim Rangieren mit einem Lastwagen einen an der Straße „Rövelkamp“ geparkten Pkw. Obwohl erheblicher Schaden an dem abgestellten Toyota entstanden ist, flüchtet der Lkw-Fahrer von der Unfallstelle. Er kann aber aufgrund von Zeugenhinweisen ermittelt werden.

Samstag, 12.45 Uhr: Ein Mann aus Hameln (30) wird beschuldigt, auf der Marienthaler Straße einen VW Transporter gefahren zu haben, obwohl er nicht in Besitz der dafür erforderlichen Fahrerlaubnis sein soll. Neben dem Führerscheinverstoß besteht zusätzlich der Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinfluss am Steuer saß. Ein Vortest ist jedenfalls positiv ausgefallen. Blutprobe.

Samstag, 18.25 Uhr: Eine Autofahrerin (34) missachtet an der Erichstraße das Rotlicht der Ampel. Schlimm: Weder sie noch ein Kind (8) sind angeschnallt.

Samstag, 20.10 Uhr: An der Karlstraße ist ein Fahrradfahrer mit fast 1,9 Promille Atemalkohol unterwegs. Der 65-Jährige soll „absolut fahruntüchtig“ gewesen sein. Blutprobe.

Samstag, 21.20 Uhr: Die Hamelner Polizei muss in Coppenbrügge aushelfen und sich um einen gestürzten Fahrradfahrer kümmern. Dieser hat sich bei einem Sturz auf der Dammstraße eine Kopfplatzwunde zugezogen. Er wird mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Unfallursache: Der 53-Jährige steht unter Alkoholeinfluss.

Samstag, 22.35 Uhr: Ein Motorradfahrer stürzt auf der L 424 zwischen Hameln und Hagenohsen. Beim Durchfahren einer Linkskurve vor der Bahnunterführung ist das Hinterrad weggerutscht. Das Motorrad schlittert auf eine Wiese. Der Fahrer (18) wird verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Sonntag, 5.45 Uhr: Ein 26 Jahre alter Mann aus Emmerthal verunglückt mit einem Opel auf der Werkstraße in der Nähe des Multimarkts (wir berichteten). Augenzeugen berichten, der Mann sei mit durchdrehenden Reifen vom Parkplatz gestartet. In einer Kurve kommt sein Auto von der Fahrbahn ab und prallt gegen eine Mauer. Der alkoholisierte Fahrer sucht das Weite – er kann aber von Polizisten gestellt werden. Sein Atemalkoholwert: 1,2 Promille. Blutprobe entnommen, Führerschein sichergestellt. Schaden: mindestens 11 000 Euro.

Sonntag, 13 Uhr: Ein Hamelner (23) wird an der Lohstraße überprüft. Er soll dort mit einem BMW unterwegs gewesen sein, obwohl er laut Polizei unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand“. Drogenvortest, Blutentnahme.

Sonntag, 17.30 Uhr: Nach einem Vorfahrtsverstoß und einer Kollision auf der Kreuzung Weberstraße / Roseplatz (dort gilt rechts vor links) flüchtet der 27 Jahre alte Fahrer eines Audi A 8. Er kann ermittelt werden.

Sonntag, 18.35 Uhr: Auf dem Gelände einer Tankstelle an der Deisterstraße beschädigt ein Autofahrer im Vorbeifahren einen dort abgestellten Pkw. Der Verursacher, ein 59 Jahre alter Mann aus Hameln, ist alkoholisiert. Sein Atemwert: über 1,4 Promille. Blutprobe entnommen, Führerschein einbehalten.

Sonntag, 18.45 Uhr: Auf der Bundesstraße 83 in Höhe Abzweigung nach Wehrbergen (Klärwerk-Kreuzung) kommt es zu einem Auffahrunfall. Ein BMW fährt vor der Ampel gegen das Heck eines Opel. Eine Mitfahrerin (49) im Opel zieht sich Verletzungen zu. Flüssigkeiten laufen aus. Die Straßenmeisterei rückt aus. Es gibt Verkehrsbehinderungen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige