weather-image

Bergmann tödlich verunglückt

Wunstorf (dpa) - Ein 23 Jahre alter Bergmann ist im Kalibergwerk Sigmundshall in Wunstorf bei Hannover tödlich verunglückt. Das teilte ein Sprecher des Kasseler Unternehmens K+S am Mittwoch mit. In rund tausend Metern Tiefe sei der Mitarbeiter am Morgen in einen Hohlraum gestürzt. Der 23-Jährige habe nur noch tot geborgen werden können.

Die Unfallursache sei zunächst unklar, sagte der Sprecher. Die zuständigen Behörden seien umgehend informiert worden und hätten die Untersuchung aufgenommen. Das Kaliwerk Sigmundshall der K+S Kali GmbH liegt am Steinhuder Meer. Es nahm bereits 1898 den Betrieb auf und ist nach Firmenangaben das letzte produzierende Kalibergwerk in Niedersachsen.

veröffentlicht am 15.06.2016 um 14:13 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

Kalibergwerk Sigmundshall in Wunstorf

Autor:

dpa


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt