weather-image
×

Zwei Alarme – Öl und Benzin werden in Kohlensäure und Wasser umgewandelt

Bakterien helfen Feuerwehrleuten

HAMELN. Mit einer Art Zaubertrank für Bakterien haben Feuerwehrleute am Heiligen Abend und am ersten Weihnachtsfeiertag in Hameln ausgelaufenes Öl unschädlich gemacht. Die milchige Flüssigkeit sorgt dafür, dass Mikroorganismen Öl, Diesel und Benzin rasch in Kohlensäure und Wasser umwandeln können.

veröffentlicht am 26.12.2019 um 12:50 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

HAMELN. Mit einer Art Zaubertrank für Bakterien, die in der Umwelt vorhanden sind, haben Feuerwehrleute am Heiligen Abend und am ersten Weihnachtsfeiertag in Hameln ausgelaufenes Öl unschädlich gemacht. Die milchige Flüssigkeit, die mit einer Druckspritze auf den bunt schillernden Film gesprüht wurde, sorgt dafür, dass Mikroorganismen Öl, Diesel und Benzin rasch in Kohlensäure und Wasser umwandeln können.

Am Nachmittag des 24. Dezember wurden Feuerwehrleute der rund um die Uhr besetzten Wachbereitschaft gegen 15 Uhr zur Mühlenstraße gerufen. Auf großen Pfützen und in der mit Wasser gefüllten Gosse schwamm Öl. Das Wasser-Öl-Gemisch war zum Teil bereits in die Kanalisation gelangt. Deshalb sei auch ein Experte der unteren Wasserbehörde hinzugezogen worden, hieß es.

Tags drauf zog sich eine lange Ölspur durch Hameln. Sie begann in Höhe der Hermannstraße auf der Deisterallee, zog sich über die Deisterstraße und die Kreuzstraße bis zum Bahnhofskreisel hin. Auch diese Tropfen seien mit dem Spezialmittel bekämpft worden, sagte Hauptbrandmeister Manuel Kutschera.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt