weather-image
22°
×

Tatort Fischbeck: Fünf Fälle in nur einer Nacht

Autoknacker plündern Fahrzeuge

FISCHBECK. Einbrüche, geknackte Tresore und aufgebrochene Autos – erneut waren Diebe in Fischbeck am Werk. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden mehrere Fahrzeuge aufgebrochen. Gleich zweimal schlugen die Autoknacker an der Ringstraße zu.

veröffentlicht am 30.03.2017 um 14:55 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Sie versuchten zunächst vergeblich, „durch Manipulationen am Türschloss“ in einen Skoda Octavia zu gelangen. Als sie keinen Erfolg hatten, schlugen sie eine Scheibe ein. „Möglicherweise sind die Täter dennoch nicht in dem Fahrzeug gewesen. Zumindest wurde nichts entwendet“, sagt Oberkommissar Jens Petersen. Auch bei einem ebenfalls an der Ringstraße abgestellten BMW wurde eine Scheibe zerstört. Aus diesem Wagen wurde Geld gestohlen. Am Sachsenweg bauten die Diebe aus einem dort geparkten Skoda ein fest eingebautes Navigationsgerät und eine Festplatte aus. Zuvor hatten die Täter eine Seitenscheibe eingeworfen. Das Türschloss eines an der Straße „Am Köther-Pfad“ abgestellten VW Golf sei „manipuliert“ worden, sagte Petersen. Aus diesem Fahrzeug wurde ein Portemonnaie mit Geld entwendet. Am Asternweg erbeuteten die Einbrecher eine Wildledermappe mit Geld. Sie bauten aber auch die beiden Frontscheinwerfer eines Volvo fachgerecht aus. Wie die Täter in dieses Fahrzeug gelangt sind, ist noch unbekannt. Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 05152/947490 mit der Polizeistation Hessisch Oldendorf in Verbindung zu setzen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige