weather-image
30°
Erneut spektakulärer Unfall in Ohr / Wieder soll Alkohol im Spiel gewesen sein

Auto prallt gegen Haus

OHR. Erneut hat sich in der Ortsdurchfahrt von Ohr (Tempo-30-Zone) ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignet – schon zum zweiten Mal in diesem Jahr ist dort ein vermutlich alkoholisierter Autofahrer offenbar zu schnell in eine Rechtskurve gefahren und nach links von der Berkeler Straße abgekommen. Der Ford Focus krachte am frühen Sonntagmorgen gegen 5.35 Uhr zunächst gegen einen Mauersockel, walzte einen Zaun auf einer Länge von mehreren Metern nieder und prallte dann mit großer Wucht gegen ein Haus.

Unfall in Ohr: Das Wohnhaus wurde erheblich beschädigt. Foto: ube
ube

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Zuletzt war am späten Abend des 21. Januar ein Fahrzeug an derselben Stelle verunglückt (wir berichteten). Der mit einem Pärchen besetzte VW Golf Kombi fuhr seinerzeit frontal gegen die Garage des Wohnhauses, das jetzt erheblich beschädigt wurde. Nach Angaben der Hamelner Polizei war diesmal ein 31-Jähriger aus Aerzen von Groß Berkel in Richtung B83 unterwegs – auf regennasser Fahrbahn und mutmaßlich mit überhöhter Geschwindigkeit. Weil der Mann nach Alkohol roch, ordnete ein Richter die Entnahme einer Blutprobe an. Der Unfallfahrer sei im Krankenhaus untersucht worden, sagte ein Ermittler. Er habe sich aber selbst entlassen. Der Ford hat nur noch Schrottwert. Die Hausecke ist schwer beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf 30000 Euro geschätzt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare