weather-image
22°
×

Senior verliert die Kontrolle/ In Klinik gebracht

Auto prallt gegen fünf Bäume

WELSEDE. Ein Senior aus Emmerthal ist am Freitagnachmittag mit seinem Auto am Ortsausgang von Welsede (in Richtung Hanebülten gesehen) verunglückt. Ersthelfer befreiten das Unfallopfer noch vor Eintreffen der Feuerwehr Kirchohsen. Ein Notarztteam behandelte den 73-Jährigen und brachte ihn mit einem DRK-Rettungswagen nach Bad Pyrmont ins Bathildis-Krankenhaus.

veröffentlicht am 20.05.2016 um 18:24 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:14 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Mit seinem Chevrolet Cruiser war der Mann gegen 16.15 Uhr auf der Welseder Straße unterwegs. Ausgangs einer scharfen Kurve geriet das Fahrzeug nach rechts von der Straße ab. Der Wagen fuhr über Bordstein, Gehweg und Hecke, streifte zwei dicke Bäume, rutschte eine steile Böschung hinab und prallte dabei gegen drei dünnere Buchen. Rettungskräfte der Feuerwehr waren ausgerückt, weil jemand gemeldet hatte, der Autofahrer sitze eingeklemmt im Wrack. Die Freiwilligen klemmten die Batterie des total beschädigten Autos ab und halfen dem Abschleppdienst bei der Bergung. Warum der Rentner die Kontrolle über seien Cruiser verloren hat, steht noch nicht fest. Ermittler der Polizei stellten fest: Alkohol scheidet als Ursache aus. 

Eingekeilt zwischen Bäumen: Das Auto blieb an einem steilen Hang stehen. Ein Feuerwehrmann befestigt den Haken eines Krans am Wrack. Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige