weather-image

Vier Einsätze – Rauchschwaden rufen Löschmannschaften auf den Plan

Auto fängt während der Fahrt Feuer

HAMELN. Die Feuerwehr ist am Wochenende zu mehreren Brandeinsätzen gerufen worden. Am Sonntagnachmittag gegen 14.10 Uhr geriet während der Fahrt auf der Bundesstraße 1 ein mit zwei Personen besetzter Smart in Brand.

veröffentlicht am 22.05.2016 um 17:23 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:14 Uhr

270_008_7873740_hm104_ube_2305.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Der Autofahrer (22) stoppte vor einer Ampel am Fort Luise. Er hatte Brandgase gerochen, nach hinten geschaut und Rauch aufsteigen sehen. Der Hamelner und seine Beifahrerin (24) konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Mit Wasser aus einer Mineralflasche habe der Autofahrer versucht, das Feuer klein zu halten. Ein Ersthelfer löschte kurz danach mit Pulver. Feuerwehrleute, die sich mit schwerem Atemschutz ausgerüstet hatten, bekämpften den Fahrzeugbrand mit Wasser und klemmten die Batterie ab. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Während des laufenden Einsatzes ging um 14.35 Uhr ein weiterer Notruf ein. Eine Anwohnerin aus dem Bereich der Werner-Peix-Straße in Afferde hatte der Regionalleitstelle eine starke Rauchentwicklung an der Hamelner Straße gemeldet. Weil die Wachbereitschaft noch am Fort Luise beschäftigt war, rückten die Ortswehren Afferde und Hastenbeck aus. Ortsbrandmeister Friedrich-Wilhelm Thies erkundete die zunächst unklare Lage. Schnell stand fest: In einem Kleingarten war ein großer Grill angefeuert worden. Das hatte den Qualm verursacht.

Bereits am Freitagabend gegen 22.40 Uhr waren die Feuerwehren Afferde und Hameln zu einem Containerbrand an der Leipziger Straße gerufen worden. Gebrannt hat es zu diesem Zeitpunkt allerdings woanders – an der Einmündung zum „Sintelsberg“ stand ein Abfallbehälter in Flammen.

Am Samstagnachmittag kurz vor halb vier stieg an der Deisterstraße Rauch auf. Auf einem Hinterhof hatte jemand in einer Stahlwanne Holz angezündet. Der Mann habe Holzkohle herstellen wollen, sagte Hauptbrandmeister Andreas Kracht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt