weather-image
Polizei und Feuerwehr suchen Schleuseneinfahrt ab

Auf der Flucht - Was warf der Radfahrer in die Weser?

HAMELN. Es sollte nur eine Routine-Kontrolle werden, doch die beiden Radfahrer, die am späten Dienstagabend gegen 22.20 Uhr auf der Münsterbrücke ohne Licht unterwegs waren, suchten sofort das Weite. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Auf der Flucht warf einer der beiden jungen Männer eine Plastiktüte in die Weser

veröffentlicht am 20.06.2018 um 11:18 Uhr
aktualisiert am 20.06.2018 um 12:20 Uhr

Was befand sich in der Tüte, die einer der Radfahrer in die Weser warf?. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Streifenwagen-Besatzung gelang es, einen Fahrradfahrer zu stellen. Es handelt sich um einen 17 Jahre alten Hamelner. Er sei ein unbeschriebenes Blatt, hieß es. Die Polizisten forderten die Feuerwehr an. Ein langer Kescher wurde benötigt. Die Beamten wollten die Plastiktüte aus der Schleuseneinfahrt fischen lassen. Ein Trupp rückte mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug an. Es gelang den Brandmeistern, die Tüte zu bergen. Sie war allerdings leer. Damit bleibt unklar, was einer der beiden Männer verschwinden ließ.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt