weather-image
10°
×

Arbeitsunfall in der Südstadt: Hilfe aus der Luft

HAMELN. Ein Hamelner ist am Dienstagvormittag gegen 7.30 Uhr bei einem Arbeitsunfall in der Südstadt so schwer verletzt worden, dass er mit einem Rettungshubschrauber nach Hannover zur Medizinischen Hochschule geflogen werden musste. Er soll dort operiert werden.

veröffentlicht am 14.05.2019 um 17:23 Uhr
aktualisiert am 16.05.2019 um 12:13 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Der Mittvierziger soll bei Demontagearbeiten von einem Gegenstand im Gesicht getroffen worden sein und dabei erhebliche Wunden erlitten haben. Die Leitstelle hatte zunächst ein Notarzt-Einsatz-Fahrzeug und einen Rettungswagen der Hamelner Feuerwehr zum Unfallort geschickt. Das Team forderte kurz darauf einen Hubschrauber an. Der Mann sollte so schnell wie möglich in eine Spezialklinik gebracht werden.

Gegen 8 Uhr landete „Christoph 4“ auf dem Hof der nahegelegenen Rettungs- und Feuerwache an der Ruthenstraße. Helfer hatten zuvor den Bereich nach Fremdkörpern abgesucht. 15 Minuten später startete die orange-rote Maschine des Bundesinnenministeriums wieder.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige