weather-image
15°

Anwohner hören Schüsse: Hochzeitsgesellschaft sorgt für Polizeieinsatz

HAMELN. Eine türkische Hochzeitsgesellschaft hat am Sonntag in Hameln einen großangelegten Polizeieinsatz ausgelöst. Zunächst meldeten Anwohner des Hastenbecker Weges, es seien Schüsse gefallen. Wenig später brachte ein offenbar temperamentvoller Autofahrer auf der Süntelstraße den Asphalt zum Schmelzen.

veröffentlicht am 06.11.2017 um 11:33 Uhr
aktualisiert am 06.11.2017 um 17:22 Uhr

IMG_2721
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Nach Angaben der Polizei wurde die Fahrbahndecke an mehreren Stellen abgetragen. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.

Um 12.30 Uhr wurde der Leitstelle mitgeteilt, aus einem Mercedes sei soeben geschossen worden. Mehrere Streifenwagen rückten aus. Die Beamten stoppten den Konvoi einer Hochzeitsgesellschaft und kontrollierten die Insassen von 17 Autos. Die von Zeugen beschriebene Limousine eines 27 Jahre alten Mannes aus Salzgitter wurde durchsucht. „Die Kollegen haben keine Schusswaffen entdeckt“, sagte Oberkommissar Jens Petersen am Montag.

Eine halbe Stunde später machten die Feiernden abermals von sich reden: Gegen 13 Uhr ließ der Fahrer (20) eines BMW aus Salzgitter auf der Süntelstraße die Reifen eines Wagens durchdrehen. Durch extreme Hitze, die dadurch entstand, schmolz der Asphalt. „Durch dieses gedankenlose Verhalten wurde nicht nur die Fahrbahn beschädigt, auch die Reifen haben deutlich an Profiltiefe verloren“, sagte Petersen. Außerdem habe sich der geschmolzene Teer in den Radkästen abgelagert. Der Fahrzeughalter (50), vermutlich der Vater des Fahrers, dürfte darüber nicht gerade erfreut sein, meint der Beamte.

IMG_2720
  • Foto: ube
Foto: Pixabay
  • Foto: Pixabay

Gegen den jungen Autofahrer wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Nachdem die Braut aus Hameln abgeholt worden war, bewegte sich der laute Konvoi in Richtung Salzgitter, kehrte wieder sonntägliche Ruhe ein.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare