weather-image
13°
Mann Blutprobe entnommen / Notarztteam bringt Unfallopfer in Klinik

Alkohol am Steuer? Frontalzusammenstoß auf B1

COPPENBRÜGGE. Eine 47 Jahre alte Autofahrerin aus Salzhemmendorf ist am Freitagabend bei einem Frontalzusammenstoß am Ortseingang von Coppenbrügge verletzt worden. Die Frau wurde von einem Notarztteam behandelt und ins Hamelner Krankenhaus eingeliefert. Nach Angaben der Polizei Bad Münder besteht der Verdacht, dass der mutmaßliche Unfallverursacher – ein Mann aus Coppenbrügge – alkoholisiert war, als er die Kontrolle über seinen VW Golf verlor.

veröffentlicht am 25.05.2018 um 18:54 Uhr
aktualisiert am 25.05.2018 um 21:10 Uhr

Frontalzusammenstoß auf der B 1 in Coppenbrügge – ein Notarzt dokumentiert die Verletzungen der Ford-Fahrerin. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das habe ein Atemalkoholtest ergeben. Der 58-Jährige wurde zur Wache gebracht, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Ermittlerin Pia Braun sagte auf Anfrage der Dewezet, der VW-Fahrer sei gegen 18.40 Uhr auf der Bundesstraße 1 von Marienau kommend in Richtung Coppenbrügge unterwegs gewesen. Am Ortseingang (Höhe Mühlenkamp) geriet der Volkswagen plötzlich auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte der Golf frontal mit dem Ford Focus der Salzhemmendorferin zusammen. Neben einem Notarzt-Einsatz-Fahrzeug der Feuerwehr Hameln waren auch Rettungswagen der DRK-Wachen Hemmendorf und Bad Münder im Einsatz. Zwei Streifenwagen-Besatzungen nahmen den Unfall auf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt