weather-image
23°

Wie ein Lauffeuer ...

Alarmstufe Rot – Flächenbrände in Pötzen und Hameln

PÖTZEN. Der Graslandfeuer-Index stand am Montag nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes im Landkreis Hameln-Pyrmont auf 4 – das ist die zweithöchste (rote) Alarmstufe. Flächenbrände ließen nicht lange auf sich warten. Am Nachmittag stieg oberhalb von Pötzen und an der Marienthaler Straße in Hameln Qualm auf.

veröffentlicht am 20.05.2019 um 17:03 Uhr
aktualisiert am 13.06.2019 um 15:50 Uhr

Flächenbrand oberhalb von Pötzen – Freiwillige ersticken die Flammen mit Feuerpatschen, Schaufeln und Wasser. Foto: Feuerwehr
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

An einem Hang bei Pötzen stand gegen 15 Uhr Gras auf einer Fläche von 30 mal 25 Metern in Flammen. Die Feuerwehr Fischbeck löschte mit Wasser aus einem Tanklöschfahrzeug. Zeitgleich verlegten Freiwillige aus Pötzen und Bensen eine 300 Meter lange Schlauchleitung vom Dorf bis zum Brandort. Helfer setzten zudem Feuerpatschen und Schaufeln ein, um die Flammen auszuschlagen. Der Flächenbrand breitete sich so schnell wie ein Lauffeuer aus – zum Glück wurde er frühzeitig entdeckt.

Nur anderthalb Stunden später rückte die Feuerwehr Hameln aus. An der Marienthaler Straße brannte es an einer Bahnböschung.

Nach dem Gewitterregen sei am Dienstag alles wieder im grünen Bereich, hieß es.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?