weather-image
Feuerwehr unterstützt Rettungsdienst / Stau auf Pyrmonter Straße

Acht Verletzte bei vier Unfällen

HAMELN. Bei vier Verkehrsunfällen sind in Hameln acht Menschen – darunter ein neun Jahre altes Schulkind – verletzt worden. Die Hamelner Feuerwehr rückte dreimal aus, um den Rettungsdienst zu unterstützen. Eine Fahrerin aus Aerzener (60) wurde schwer verletzt.

veröffentlicht am 19.09.2018 um 11:28 Uhr
aktualisiert am 19.09.2018 um 16:51 Uhr

Bei dem Unfall am Fort Luise wird eine Aerzenerin schwer verletzt. Foto: leo
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Dienstag, 15.50 Uhr: Auf der Ohsener Straße prallt ein Mercedes gegen das das Heck eines Opel. Ein Opel-Fahrer (58) war stadteinwärts unterwegs – laut Polizei stoppte der Hildesheimer in Höhe der Einmündung Ruthenstraße, um einem Fußgänger das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Eine Mercedes-Fahrerin (50) aus Hameln erkennt das Anhaltemanöver des 58-Jährigen zu spät. Sie kann nicht mehr rechtzeitig bremsen. Die Mercedes-Fahrerin, der Opel-Fahrer und zwei Frauen (24, 55), die in dem Opel sitzen, ziehen sich Verletzungen zu. Ein Notarzt und die Besatzungen von Rettungswagen aus Hameln und Bodenwerder versorgen die Unfallopfer. Der Sachschaden wird auf mindestens 7000 Euro geschätzt.

16.05 Uhr: Nur 15 Minuten später kracht es am Fort Luise. Ein 17-Jähriger aus Aerzen fährt mit einem Leichtkraftrad gegen das Heck eines Mercedes-Transporters, der von einem 37-Jährigen aus Detmold gesteuert wird. „Der Jugendliche hat sich an der Hand verletzt“, sagt Hauptkommissar Jens Petersen.

18.45 Uhr: Der dritte Auffahrunfall in Folge ereignet sich am Fort Luise. Eine Peugeot-Fahrerin (60) aus Aerzen fährt gegen das Heck eines vor der roten Ampel anhaltenden VW Eos, in dem eine Hamelnerin (33) sitzt. Die Aerzenerin zieht sich schwere Verletzungen zu, die Hamelnerin kommt vermutlich mit Blessuren davon – die Frauen werden mit Rettungswagen in Kliniken gebracht. Feuerwehrleute unterstützen die Notfallsanitäter. Geschätzter Gesamtschaden: mindestens 16 000 Euro. Da die Abbiegespur (Wangelister Straße) gesperrt werden muss, bildet sich auf der Pyrmonter Straße ein langer Rückstau.

Auf der Ohsener Straße prallt ein Mercedes gegen das das Heck eines Opel. Foto: ube
  • Auf der Ohsener Straße prallt ein Mercedes gegen das das Heck eines Opel. Foto: ube

Mittwoch, 7.32 Uhr: Unfall auf dem Ostertorwall. Eine Fiat-Fahrerin (30) aus Hameln ist in Richtung Kastanienwall unterwegs. Aus ihrer Sicht überquert zu diesem Zeitpunkt in Höhe der Wilhelmstraße ein Schulkind (9) die mehrspurige Straße von links nach rechts. Die Frau kann nicht mehr rechtzeitig bremsen. Das Auto erfasst den Jungen – zum Glück wird er nach Angaben der Polizei nicht schwer verletzt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt