weather-image
14°
Schwerer Unfall im Kreisel / Rettungshubschrauber landet / Polizei sucht Zeugen

81-Jährige in Lebensgefahr

BAD MÜNDER. Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagvormittag gegen 8.15 Uhr im Kreisel am Rohmel-Center ereignet hat, ist eine 81 Jahre alte Frau aus Bad Münder mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 4“ zur Medizinischen Hochschule nach Hannover geflogen worden. Nach Angaben der Polizei schwebt die Seniorin in Lebensgefahr. Sie soll sich ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zugezogen haben.

veröffentlicht am 03.07.2018 um 14:35 Uhr
aktualisiert am 03.07.2018 um 19:20 Uhr

Der Unfallort in Bad Münder – in diesem Kreisel zog sich die Pedelec-Fahrerin lebensgefährliche Verletzungen zu. Foto: Polizei
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler war eine 80 Jahre alte Frau aus Bad Münder mit ihrem Ford Fiesta auf der Kreisstraße 72 in Richtung Kreisel unterwegs. „Beim Einfahren in den Kreisverkehr missachtete sie die Vorfahrt der Pedelec-Fahrerin, die sich bereits in dem Kreisel befand“, schildert Hauptkommissar Jens Petersen den Unfallhergang. Die 81-Jährige habe zwar durch starkes Abbremsen einen Zusammenstoß mit dem Auto verhindern können – sie stürzte allerdings zu Boden und schlug mit dem Kopf so unglücklich auf die Straße, dass sie lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Die Seniorin habe keinen Helm getragen, sagte Petersen. Ein Fahrradhelm sei zwar nicht vorgeschrieben, aber wünschenswert. Ein Notarztteam der Deister-Süntel-Klinik und der DRK-Wache Bad Münder hatte die Schwerverletzte zunächst behandelt und einen Hubschrauber angefordert. Die Maschine des Bundesinnenministeriums landete wenig später auf dem Sportplatz am Anger.

Zur genauen Klärung des Unfallherganges sucht das Polizeikommissariat Bad Münder (Tel. 05042/9331-0) Zeugen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare