weather-image
22°
×

Großeinsatz der Polizei

500 Marihuanapflanzen im Auetal beschlagnahmt

BORSTEL. Großeinsatz im Auetal: Am frühen Dienstagmorgen haben Polizisten in der Mühlenstraße in Borstel ein Wohnhaus durchsucht. Ihr Fund: 500 Marihuanapflanzen. Die mutmaßlichen Plantagenbetreiber wurden dem Haftrichter vorgeführt.

veröffentlicht am 02.11.2016 um 16:51 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 19:30 Uhr

Kerstin Lange

Autor

Redakteurin zur Autorenseite

BORSTEL. Gegen 6.30 Uhr sind am Dienstag Beamte der Zentralen Kriminalinspektion Hannover (ZKI) mit mehreren Streifenwagen und Zivilfahrzeugen in der Mühlenstraße in Borstel vorgefahren und haben ein Wohnhaus durchsucht. Dabei wurde eine Indoorplantage aufgefunden und etwa 500 Marihuanapflanzen wurden beschlagnahmt. Die mutmaßlichen Betreiber sind festgenommen worden und wurden gestern dem Haftrichter vorgeführt.

Umfangreiche Ermittlungen in Nordrhein-Westfalen brachten die Kriminalbeamten im August dieses Jahres auf die Spur einer 56-Jährigen. Es bestand der Verdacht, dass die in Hannover wohnende Frau, gemeinsam mit ihrem getrennt lebenden, gleichaltrigen Ehemann, der in Borstel lebt, eine Mariuhanaplantage betreiben sollte. Dieser Verdacht konnte durch weitere, intensive Ermittlungen von Beamten der ZKI erhärtet und die Plantage in Borstel lokalisiert werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover wurden Durchsuchungsbeschlüsse erlassen und am Dienstag vollstreckt. Bei dem Großeinsatz fanden die Ermittler in dem Wohnhaus in der Mühlenstraße in Borstel insgesamt etwa 500 Marihuanapflanzen und Aufzuchtequipment. Zudem stellten sie in einer Wohnung in Hannover – diese bewohnt die 56-Jährige gemeinsam mit einem 57-jährigen Bekannten – ein Kilogramm Hanfsamen sicher.

Die drei Beschuldigten trafen die Polizisten bei der Durchsuchung in Borstel an und nahmen sie fest. Die 56-Jährige und ihr getrennt lebender Ehemann wurden gestern auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Der 57-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige