weather-image

Zurrgurt hält Bremsdruckbehälter / Fahrzeug stillgelegt

31 Mängel – Polizei zieht Lkw aus Verkehr

COPPENBRÜGGE. Polizeibeamte haben an der Bundesstraße 1 einen verkehrsunsicheren Lkw aus dem Verkehr gezogen. Der Lastwagen wurde aufgrund des Zustandes dem Tüv zur Untersuchung zugeführt. Experten entdeckten eine Serie von Mängeln, insgesamt 31 .

veröffentlicht am 18.02.2017 um 13:34 Uhr
aktualisiert am 18.02.2017 um 14:20 Uhr

Foto: Polizei
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Mehrere Schäden sollen sich auch auf die Verkehrssicherheit ausgewirkt haben, so ein Beamter.

Wie die Polizei am Wochenende mitteilte, beteiligten sich bereits am vergangenen Donnerstag Beamte des Einsatz- und Streifendienstes des Polizeikommissariates Bad Münder an einer länderübergreifenden Lkw-Kontrolle. Die Polizisten stoppten an der Alten Heerstraße einen in Ungarn zugelassenen Lastwagen – und staunten nicht schlecht. Denn deren geschulten Blicken waren sofort mehrere Mängel aufgefallen.

Neben verschlissenen Vorderreifen und einem erheblich verrosteten Fahrzeugrahmen entdeckten die Beamten einen dubios befestigten Bremsdruckbehälter. „Der Druckbehälter wurde äußerst unfachmännisch mit einem handelsüblichen Zurrgurt am Fahrzeugrahmen befestigt“, teilte Michael Rohde von der Polizei in Bad Münder mit.

Um die Verkehrstauglichkeit des Lkw zu überprüfen, wurde er in Hameln beim Tüv geprüft. Nach Rücksprache mit der Zulassungsstelle des Landkreises Hameln-Pyrmont wurde der ungarische Lkw stillgelegt. Für den 42 Jahre alten Lkw-Fahrer wurde es ein teurer Stopp. Der Mann zahlte nicht nur ein hohes Bußgeld und die Prüfgebühren. Der Ungar musste ebenfalls den Abtransport des zwangsweise abgemeldeten Lastwagens organisieren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt