weather-image
Spektakuläre Flucht endet nach Großeinsatz der Polizei / 28-Jähriger sitzt jetzt in U-Haft

28-Jähriger überfällt Taxifahrer

WESERBERGLAND. Ein 28-jähriger Stadthäger hat am Donnerstag gegen 5.30 Uhr einen Mindener Taxifahrer in Bückeburg überfallen. Auf der Flucht in Richtung Stadthagen sprang er aus einem Taxi, da er den über sich kreisenden Polizeihubschrauber bemerkte. In Gelldorf konnte ein Großaufgebot der Einsatzkräfte den 28-Jährigen festnehmen.

veröffentlicht am 06.07.2018 um 15:49 Uhr

In Bückeburg bedrohte der Täter den Taxifahrer. Foto: dpa

Doch von vorne: Der Stadthäger entschloss sich nach Polizeiangaben gegen 4 Uhr, ein Taxi am Mindener Bahnhof zu ordern, um nach Bückeburg zu fahren. In Bückeburg angekommen, wurde der 63-jährige Mindener Taxifahrer von dem Täter mit einer Bierflasche bedroht und zur Herausgabe von Bargeld gezwungen. „Da die Situation für den 63-Jährigen immer bedrohlicher wurde, gab er dem Fahrgast das Geld“, erläutert Polizeisprecher Matthias Auer.

Der Stadthäger flüchtete anschließend zu Fuß und nahm sich am Bückeburger Bahnhof erneut ein Taxi – Ziel: die Kreisstadt. Die Polizei fahndete mittlerweile mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber nach dem Flüchtenden.

Im gut vernetzten Taxifunk wurden derweil alle Fahrer der Region über den Vorfall informiert. „Die Täterbeschreibung war offenbar so gut, dass dem Bückeburger Fahrer schnell klar war, dass er den mutmaßlichen Täter im Fahrzeug hat“, so der Sprecher weiter. Da auch der Stadthäger mittlerweile ahnte, dass die Lage recht aussichtslos ist, sprang er in Höhe Möbel Holtmann aus dem langsam fahrenden Taxi. Der Bückeburger Fahrer hatte nämlich durch Funk durchgegeben, dass er den Gesuchten an Bord hat. Während der Helikopter über dem Auto kreiste, nahm der 28-Jährige zu Fuß die Flucht auf. In einer Wohnstraße fiel der Mann einem Anwohner auf, als er sich auf dessen Privatgrundstück in einer Hecke versteckte. Dort konnte er gegen 5.15 Uhr von der Polizei festgenommen werden. „Der Täter, gegen den Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet wurden, stand unter Alkoholeinfluss und mit hoher Wahrscheinlichkeit hatte er zudem Drogen konsumiert“, so Auer.

Der Festgenommene wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bückeburg dem Haftrichter beim Amtsgericht Bückeburg vorgeführt. Der Richter ordnete die Unterbringung in der Untersuchungshaft an. Haftgrund: Fluchtgefahr.

Der Stadthäger sitzt nun in der Justizvollzugsanstalt in Hannover. Er ist alles andere als ein unbeschriebenes Blatt: Der 28-Jährige hat bereits eine Haftstrafe verbüßt. Seine Akte bei der Polizei umfasst unter anderem Einträge wegen Körperverletzung, Einbruch, Beleidigung und Raub. vin



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt