weather-image
23°
×

Mordtat in Springe

25-Jähriger soll zwei Verwandte erstochen haben

SPRINGE. In der Springer Kernstadt hat sich am Mittwochabend ein Familiendrama ereignet: An der Magdeburger Straße wurden zwei Rentner getötet – der mutmaßliche Täter (25) ist ein Familienmitglied der Opfer.

veröffentlicht am 03.11.2016 um 07:56 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 18:45 Uhr

zett2

Autor

Redaktionsleiter zur Autorenseite

Die Hintergründe der schrecklichen Tat waren zunächst unklar. Der Mann soll seine Verwandten, einen Mann und eine Frau, mit einem Messer attackiert haben.

Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter wenig später festnehmen; er wurde noch bis in die Nacht im Polizeikommissariat auf dem Burghof vernommen. Er selbst ist wegen verschiedener Delikte bereits vorbestraft – unter anderem wegen Körperverletzung.

Nachbarn hatten am Abend Hilferufe aus der Wohnung der Opfer vernommen und daraufhin die Polizei verständigt. Die rückte mit einem Großaufgebot an – und nahm nicht nur die Ermittlungen rund um den Tatort in der Springer Kernstadt auf, sondern suchte die Umgebung auch weiträumig nach der Tatwaffe – dem Messer – ab. Der Festgenommene soll es auf der Flucht weggeworfen haben.

Ermittler betreten am späten Abend das Polizeikommissariat auf dem Burghof – dort wird zu der Zeit der mutmaßliche Täter vernommen. FOTO: HERRMANN

Rund um den Tatort herrschte noch gegen 23 Uhr Hochbetrieb: Eine Frau von der Spurensicherung kommt in einem weißen Schutzanzug aus dem Treppenhaus; Anwohner unterhalten sich aufgeregt rund um das Gebäude. Auf dem Parkplatz an der Magdeburger Straße steht fast ein Dutzend Streifenwagen, ein Krankenwagen fährt ab – er wird hier nicht mehr gebraucht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige