weather-image
Zwei Unfälle mit Radfahrern / Elfjähriger Junge stürzt neben Lastzug auf Straße

1,1 Promille – Senior fährt bei Rot über Kreuzung

HAMELN. Zwei Verkehrsunfälle mit Fahrradfahrern haben am Donnerstagnachmittag innerhalb von nur drei Stunden Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr beschäftigt. Um 12.57 Uhr versuchte ein 83 Jahre alter Radfahrer die viel befahrene Kreuzung Grasbrink / Bundesstraße 1 / Schultheißenstraße zu überqueren. Zeugen sagen, der Senior sei vom Grasbrink in Klein Berkel kommend bei Rot auf die B 1 gefahren.

veröffentlicht am 08.02.2018 um 20:04 Uhr

Der Unfallort in Klein Berkel: Polizisten befragen den offenbar stark alkoholisierten Radfahrer. Von dem Notarztteam (rechts) will sich der Mann nicht ins Krankenhaus bringen lassen. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Elektro-Fahrrad prallte gegen den Mercedes einer 53 Jahre alten Frau, die auf der rechten Spur stadtauswärts in Richtung Groß Berkel unterwegs war. Der Fahrradfahrer stürzte zu Boden. Ein Notarztteam rückte an. Doch der Mann lehnte jede medizinische Hilfe ab. Er wollte auch nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Polizisten stellten fest, dass der Hamelner nach Alkohol roch. Er musste pusten. Seine Atemkonzentration lag bei mehr als 1,1 Promille. Die Beamten nahmen den 83-Jährigen, der keinen Pkw-Führerschein hat, mit. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die Polizei wirft dem Radfahrer Gefährdung des Straßenverkehrs vor.

Die Meldung, die die Leitstelle um 15.56 Uhr erreichte, ließ Schlimmstes befürchten. Ein Radfahrer war auf der Springer Landstraße gestürzt. Ein Lastzug sei über eine Hand des Unfallopfers gefahren, hieß es. Augenzeugen sagten, der Junge sei mit seinem Fahrrad plötzlich ins Schlingern geraten. Der Fahrer (45) eines 40-Tonners hatte genau das im Rückspiegel gesehen und war deshalb so weit wie möglich nach links ausgewichen. Der elf Jahre alte Fahrrad-Fahrer stürzte auf die Straße, zog sich eine blutende Handverletzung zu. Am Lastzug waren keine Unfallspuren zu sehen. Die Ermittler fragten im Krankenhaus nach. Dort erfuhren sie, dass die Verletzungen an der Hand des Kindes darauf hindeuten, dass zumindest ein Teil der Hand von einem Reifen überrollt wurde. Nach Angaben des Jungen war plötzlich die Fahrradkette abgesprungen. Deshalb hatte der Schüler die Kontrolle über sein Fahrrad verloren.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare