weather-image
21°
×

15-Jähriger von Auto erfasst

Unfassbar: Gaffer behindern Rettung von schwerverletztem Jugendlichen

Dutzende Schaulustige drängten sich am Mittwoch gegen 15 Uhr um die Unfallstelle eines lebensgefährlich verletzten Jugendlichen mitten in Bad Oeynhausen, berichtet die Neue Westfälische. Ein 15-Jähriger Fahrradfahrer war von einem C-Klasse-Mercedes erfasst worden und sollte mit schweren Kopfverletzungen sofort ins Krankenhaus geflogen werden. Doch die Gaffer behinderten die Rettungsarbeiten, berichtet die Neue Westfälische.

veröffentlicht am 25.05.2017 um 13:50 Uhr

Einige Gaffer nahmen sogar auf Gartenstühlen Platz, um ganz entspannt die Rettung mit Hubschrauber zu beobachten und mit dem Handy zu filmen. Dabei behinderten sie die Landung des Rettungshubschraubers und später den Transport des schwerverletzten Jungen in den Hubschrauber. Die Bitten der anwesenden Polizei, die Werrabrücke für die Landung des Hubschraubers zu räumen ignorierten viele. "So etwas habe ich in 25 Jahren Polizeidienst noch nicht erlebt", sagte ein Beamter dem Reporter der Neuen Westfälischen. Da die Rettungssanitäter den schwerverletzten Jungen nicht den Blicken der Gaffer aussetzen wollten, transportierten sie ihn mit dem Rettungswagen zum Hubschrauber. Er wurde ins Mindener Klinikum geflogen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige