weather-image
22°

Unfallserie in Bad Nenndorf

Unfallserie hält Polizei in Atem

BAD NENNDORF. Die Polizei hatte nicht viel Zeit zum Luftholen: Am Dienstag ist es zwischen 16 und 20 Uhr zu insgesamt sechs Verkehrsunfällen auf dem Gemeindegebiet gekommen. Es entstand teilweise hoher Sachschaden und es gab Verletzte.

veröffentlicht am 19.09.2018 um 09:41 Uhr
aktualisiert am 19.09.2018 um 10:52 Uhr

3043384_4_articledetail_270-0900-28388-blaulicht-jpg

BAD NENNDORF. Am Dienstag ist es zwischen 16 und 20 Uhr zu insgesamt sechs Verkehrsunfällen gekommen, sodass die diensthabenden Beamten des Kommissariats Nenndorf nahezu ununterbrochen im Einsatz waren.

Die Unfallserie begann gegen 16 Uhr zunächst auf der B 65. Dort bog eine 77-Jährige aus Bad Nenndorf auf die Bundesstraße in Richtung Bad Nenndorf ab und übersah dabei einen 83-jährigen PKW-Fahrer, ebenfalls aus Bad Nenndorf, der die Straße in gleicher Richtung befuhr. Es kam zum Zusammenstoß im Einmündungsbereich, wodurch der PKW des 83-Jährigen in den Straßengraben geriet und sich überschlug. Der Fahrer wurde leicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem 83-Jährigen Alkoholgeruch fest. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Weiter ging es dann bereits um 16.50 Uhr im Stadtgebiet Bad Nenndorf. Dort kam auf der Brunnenstraße ein 60-jähriger Bad Nenndorfer beim Einbiegen mit seinem Fahrrad zu Fall, nachdem er vom PKW eines 61-jährigen Stadthägers, der nach den Feststellungen der eingesetzten Beamten nicht weit genug rechts fuhr, bedrängt worden war. Der Radfahrer verletzte sich leicht.

Um 17.10 Uhr streifte dann eine 57-jährige Bad Nenndorferin beim Befahren der Lehnhast in Bad Nenndorf mit ihrem PKW einen dort ordungsgemäß geparkten Mercedes und fuhr weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 1000 EUR zu kümmern. Der Unfall wurde jedoch von Zeugen beobachtet, so dass die Polizei die Verursacherin nachträglich ermitteln konnte. Sie muss nun mit einem Strafverfahren rechnen und sich wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Noch während der Unfallaufnahme kam es wenige Hundert Meter entfernt gegen 17.20 Uhr, auf der Lehnhast zu einem weiteren Zusammenstoß. Ein 20-Jähriger aus Haste beachtete beim Befahren der Lehnhast mit seinem PKW nicht die Vorfahrt eines 59-jährigen PKW-Fahrers aus Lauenau, der von rechts kommend aus der Rudolph-Albrecht-Straße auf die Lehnhast fuhr. Es gilt dort Rechts vor Links. Der 59-Jährige wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Da an der Unfallstelle Öl auslief, musste die Fahrbahn durch eine Fachfirma gereinigt werden. Danach ging es dann wieder zurück auf die B 65.

In der Gemarkung Bad Nenndorf kam es gegen 18.30 Uhr im Rückstau vor der Einmündung zur Landwehr (B 442) in Höhe der "Mooshütte" zu einem Auffahrunfall mit Sachschaden. Ein 19-jähriger Gehrdener fuhr mit seinem PKW auf das Fahrzeug einer 48-Jährigen aus Rodenberg auf. Verletzt wurde niemand.

Für diesen Tag zu Ende ging die Unfallserie dann ebenfalls auf der B 65: Gegen 20 Uhr wollten eine 67-Jährige aus Suthfeld und ein 75-Jähriger aus Rodenberg in Höhe der Unfallstelle des zuvorigen Verkehrsunfalls gleichzeitig die entstandene Fahrbahnverengung im mit ihren PKW Gegenverkehr passieren. Dabei stießen beide Fahrzeuge seitlich zusammen, wobei ein Sachschaden von ca. 7000 EUR entstand. Verletzt wurde auch hier niemand.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?