weather-image

Strafanzeige eingeleitet

Mann läuft über Gleise: Züge stehen still

STADTHAGEN. Ein Unbekannter hat am Dienstagabend gegen 21.25 Uhr den Zugverkehr zwischen Hannover und Minden für kurze Zeit zum Erliegen gebracht.

veröffentlicht am 26.09.2018 um 12:59 Uhr

Der Mann soll unerlaubterweise gleich dreimal das Gleisbett zwischen Bahnsteig 2 und 3 betreten haben. Quelle: Symbolfoto, dpa

STADTHAGEN. Ein Unbekannter hat am Dienstagabend gegen 21.25 Uhr den Zugverkehr zwischen Hannover und Minden zum Erliegen gebracht. Der Mann soll mindestens dreimal zwischen den Bahnsteigen 2 und 3 im Stadthäger Bahnhof umhergelaufen und dabei das Gleisbett gekreuzt haben.

Ein Lokführer, der mit einem Schienenfahrzeug aus Minden in Richtung Stadthagen fuhr, hatte den Mann dabei beobachtet. Der Zugführer gab ein Warnsignal ab und verständigte die Polizei. Diese stellte am Bahnhof zwar einen verdächtigen Mann fest, der allerdings nicht vom Lokführer identifiziert werden konnte.

Daher leiteten die Beamten eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingreifens in den Bahnverkehr gegen Unbekannt ein. Der Zugverkehr wurde gegen 21.50 Uhr wieder freigegeben. SN/lht



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt