weather-image
19°
×

Großer Polizeieinsatz

Drogen, Waffen, Bargeld: Hausdurchsuchung in Warber

WARBER. Bei der Hausdurchsuchung, die seit dem Morgen in der Meinser Straße in Warber stattfand, handelte es sich um einen größeren Drogen- und Bargeldfund. Dies bestätigte die Staatsanwaltschaft auf unsere Nachfrage.

veröffentlicht am 29.01.2018 um 13:07 Uhr
aktualisiert am 29.01.2018 um 16:03 Uhr


Durchsucht wurde seit 10.30 Uhr ein Mehrfamilienhaus mit angrenzenden Nebengebäuden an der Meinser Straße in Warber. Es ist nicht klar, ob nur Teile der Gebäude oder der gesamte Komplex durchsucht wurde. Vor Ort sind Beamte der Polizei Bückeburg, die in dem Fall ermittelt. Amtshilfe leisten etwa 12 Beamte der Bereitschaftspolizei Hannover und deren technischen Dienstes. Vor Ort waren mehrere Polizeitransporter und drei Lkw. Beamte in weißen Overalls mit Atemschutzmasken kamen aus dem Haus.

Bei der Hausdurchsuchung wurden nach Angaben der Staatsanwaltschaft Bückeburg mindestens 80 Cannabispflanzen und 300 Gramm verkaufsfertiges Cannabis sichergestellt, zudem 30.000 Euro Bargeld. Außerdem haben die Beamten eine Schusswaffe gefunden. Die Ermittlungen richten sich gegen drei Männer im Alter von 57, 29 und 27 Jahren. Ihnen werden Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen. Die Verdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Sie werden zur Zeit auf dem Polizeikommissariat in Bückeburg vernommen. Der 57-Jährige hat inzwischen gestanden und nimmt die Tat auf sich.

5 Bilder


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige