weather-image
8:8 gegen Burg Gretesch / 1:9 gegen Celle

Zweiter Punkt für die Hagenburger Reserve

Tischtennis (la). Der Reserve des TSV Hagenburg ist der zweite Punktgewinn der Saison gelungen. Im Kellerduell holte der TSV gegen die TSG Burg Gretesch ein Remis.

Beide Teams waren ersatzgeschwächt. Bei den Gästen fehlte die Nummer zwei und Hagenburg musste ohne Jens Grimm und Martin Schmidt auskommen. Nach den Auftaktdoppeln lag der TSV mit 1:2 hinten. Lediglich Jörn Petersen und Sven Gießelmann hatten ihre Partie gewonnen. In den Einzeln lief es dann besser. Überraschen konnte Teamkapitän Carsten Linke, der gegen Benjamin Bettenbrock seinen ersten Sieg landen konnte. Gegen Immanuel Mieschendahl war er aber chancenlos. Auch Lars Petersen konnte gegen Bettenbrock gewinnen, musste aber Mieschendahl gratulieren. Im mittleren Paarkreuz blieb Henning Auhage ungeschlagen. Er bezwang Alexander Krause und Alex Wedler. Jörn Petersen punktete gegen Krause und verlor sein zweites Spiel gegen Wedler in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Im hinteren Paarkreuz holten die Hagenburger nur einen Punkt durch Sven Gießelmann, der gegen Alexander Keller gewann. Gegen Andre Precht verlor er in drei Sätzen. Der Hagenburger Ersatzspieler Dirk Falke war zwar einem Spielgewinn nahe, musste am Ende aber doch seinem Gegner gratulieren. Beim Stand von 7:8 mussten Lars Petersen und Carsten Linke zum Schlussdoppel gegen Immanuel Mieschendahl und Benjamin Bettenbrock antreten. Vier Sätze wurden gespielt, ehe der TSV seinen achten Punkt und damit das Remis feiern konnte. Am Sonnabend war der TSV bereits beim Tabellenführer TuS Celle angetreten. Die Partie ging erwartungsgemäß deutlich verloren. Lars Petersen holte bei dem 1:9 den Ehrenpunkt für die Hagenburger. Er gewann gegen Christos Illiadis in vier Durchgängen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare